Ducks und TVA vor entscheidendem Spiel

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Blick in die Kristallkugel ist kaum nötig, um zu wissen, dass Manfred Schmitz recht haben wird. „Das wird eine heiße Kiste”, sagt der Trainer der Duisburg Ducks und meint das Play-off-Viertelfinale gegen den TV Augsburg. Am Samstag um 19 Uhr trifft der Skaterhockey-Bundesligist im entscheidenden dritten Spiel auf die Schwaben. Zu Hause gab's ein 2:3, auswärts dafür einen 7:4-Sieg nach Verlängerung. Nun wollen die Enten den Halbfinaleinzug perfekt machen.

Immerhin wird das Team wieder von Markus Bak verstärkt. Der Frauen-Bundestrainer ist aus Aarhus zurück, wo er mit vier Duisburgerinnen im Team den zweiten Platz bei einer EM im Miniformat belegte. Nur vier Teams gingen an den Start.

Für Marcel Handrich scheint diese Partie noch zu früh zu kommen. Denn die Grippe hat den Duisburger offensichtlich reichlich ausgeknockt. Dazu kommen noch einige angeschlagene Spieler. So klagten Patrick Schmitz und Dominik Müller nach dem Spiel in Augsburg vor Wochenfrist über Schulterprobleme; Gordon Kindler bekam einen Schlagschuss auf den Fuß. Sascha Wilson geht es nach dem Kniecheck gegen Ende der regulären Spielzeit in Augsburg wieder gut.

Wer im Tor steht, wird Schmitz erneut kurzfristig entscheiden. Damit fuhr er zuletzt nicht schlecht. Denn Lars Tannhof bot eine gute Leistung. „Aber auch Mario Säs hat wieder gut trainiert”, lässt der Coach das noch offen. (the)