Ducks stehen im Halbfinale

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Duisburg Ducks sind durch. Auch im zweiten Play-off-Viertelfinalspiel setzte sich der Skaterhockey-Bundesligist bei den Düsseldorf Rams durch. Diesmal auswärts. Diesmal mit 6:2 (1:1, 4:1, 1:0).

Ein Drittel lang hielten die Landeshauptstädter mit. Die Ducks sind zwar mit 1:0 in Führung gegangen, doch kurz vor der ersten Pause glichen die Rams aus. „Düsseldorf hat das Spiel aber im zweiten Drittel verloren, weil sie sich so viele Strafzeiten eingehandelt haben“, sagte Duisburgs Trainer Ulf Steeger. 28 Strafminuten sammelten die Rams im ganzen Spiel, die Enten dagegen nur acht – dazu noch eine gelbe Karte gegen Sebastian Schneider. So erzielten die Duisburger vor 300 Zuschauern vier ihrer sechs Treffer im Powerplay.

„Ich bin zufrieden mit der taktischen Disziplin meiner Mannschaft“, freute sich Steeger über den Halbfinaleinzug. Erneut mussten die Ducks ohne Sascha Wilson auskommen, dafür sprang erneut der – eigentlich – zurückgetretene Heinz-Gerd Albers ein.

Im Halbfinale treffen die Ducks entweder auf die Moskitos Essen oder den TV Augsburg. In dieser Serie steht es 1:1. Die Entscheidung über den Duisburger Gegner fällt am kommenden Samstag. Am Donnerstag, 1. November, treten die Enten um 18 Uhr im Pokal-Halbfinale bei den Crash Eagles Kaarst an.

Tore: Patrick Schmitz (2), Gordon Kindler, Jan Bedrna, Dominik Müller, Markus Bak. (the)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv