Ducks spielen schon um 12.30 Uhr gegen Menden

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Früher als

geplant gehen die Duisburg Ducks am Samstag aufs Parkett. Nicht erst um 19 Uhr,

sondern schon zur ungewöhnlichen Zeit um 12.30 Uhr empfängt der

Skaterhockey-Bundesligist die Mendener Mambas. Schließlich hoffen auch die

Spieler auf Inlineskates, dass um 19 Uhr die Feier zum Erreichen des

Fußball-WM-Halbfinals noch im vollen Gange ist.

 

Doch so

ganz darf sich keines der beiden Teams auf den Fernsehnachmittag freuen, denn

beide haben noch ihre eigenen Ziele zu erreichen. Sowohl Menden als auch die

Ducks weisen 18 Punkte auf, Duisburg als Dritter, Menden als Vierter. Dafür liegen

Bissendorf und Lüdenscheid mit 20 Zählern, dahinter Iserlohn und Essen mit 17

Punkten. „Früher ging es zu diesem Zeitpunkt darum, dass wir Platz eins halten.

Jetzt geht es darum, dass wir in den Play-offs bleiben“, so Ducks-Trainer

Heinz-Gerd Albers.

 

Verzichten

muss der Coach auf Sebastian Czajka, der mit seiner frisch angetrauen Candy auf

Hochzeitsreise ist. Dafür aber gibt Manuel Ningel nach langer, privat bedingter

Pause sein Comeback. „Er ist immer noch genauso quirlig, wie wir ihn kennen“,

freut sich Albers. (the)