Ducks reisen zum Europapokal

Ducks reisen zum EuropapokalDucks reisen zum Europapokal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Donnerstagmorgen, zwischen 7 und 8 Uhr, geht die Fahrt nach Givisiez in die Schweiz los, wo am Freitag die ersten Spiele für die Duisburg Ducks anstehen.

Nach einer Trainingseinheit am Mittwochabend in heimischen Gefilden steht auch in der Schweiz noch einmal üben auf den Plan, ehe um 12.40 Uhr das Turnier für die Enten, die schon dreimal (1999, 2000, 2005) Europapokalsieger geworden sind, mit dem Spiel gegen die Red Dragons Altenberg aus Österreich beginnt. Um 16 Uhr folgt die zweite Partie gegen die Borehamwood Crusaders aus Großbritannien. Am Samstag geht es mit zwei Zwischenrundenspielen weiter. Diese Runde erreichen alle Teams, die einfach noch mal neu „gemischt“ werden, die Punkte der Vorrunde aber mitnehmen. Am Sonntag geht es mit den Finalspielen weiter.

In diesem Jahr sind gleich vier deutsche Teams dabei; Deutschland hatte einen festen dritten Platz bekommen. Dazu kommen die Rockets Essen als Titelverteidiger. Neben den beiden Ruhrgebietsmannschaften sind auch der Meister TV Augsburg sowie die Rhein-Main Patriots dabei. Traditionell dürften die Mannschaft aus Dänemark und der Schweiz mit den deutschen Teams zu den Titelanwärtern zählen, während britische Mannschaften den Tatbestand einer „Wundertüte“ erfüllen.

Die Ducks sind bis auf Dominik Müller, der prüfungsbedingt fehlt, komplett.