Ducks peilen zweiten Platz an

Duisburg DucksDuisburg Ducks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für Lüdenscheid steht danach noch ein Spiel gegen Tabellenführer Bissendorf an. Da aber die Duisburger nur zwei Punkte bei einem mehr ausgetragenen Spiel besser stehen, müssen die Ducks gewinnen, um sicher Zweiter zu werden.

Dass die Aufgabe nicht leicht wird, zeigt der Blick aufs Hinspiel. Mit 4:7 mussten sich die Duisburger geschlagen geben. „Das Highlander-Spiel steht und fällt mit Jiri Svejda“, sagte Enten-Stürmer Patrick Schmitz. Offenbar – denn zuletzt reichte es für Lüdenscheid beim als Absteiger feststehenden Schlusslicht aus Rostock nur zu einem 7:7. „Nun wird Lüdenscheid aber besser besetzt ins Spiel gehen“, ist sich Schmitz sicher.

Verzichten müssen die Ducks allerdings auf ihren verletzten Kapitän Sascha Wilson. Unklar ist noch, ob Sebastian Czajka auflaufen kann oder aus beruflichen Gründen passen muss. Besonders vorsichtig wollen die Duisburger nicht ins Spiel gehen. „Die Gegner sollen sich nach uns richten“, so Schmitz. (the)