Ducks laden zu zwei Turnieren

Guter Start: Zweiter bei eigenem Turnier hinter KölnGuter Start: Zweiter bei eigenem Turnier hinter Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Premiere für die Duisburg Ducks. Erstmal startet der Skaterhockey-Bundesligist mit einem Vorbereitungsturnier in eigener Halle in die neue Saison. Und dabei ist das Team um den neuen Trainer Heinz-Gerd Albers gleich so richtig gefordert. Denn dem Achterfeld, das am Sonntag ab 8.30 Uhr in der Halle um den Sieg beim „Duisburg-Cup“ spielt, gehören ausschließlich Erstligisten an. Die Enten haben es dabei mit Wiederaufsteiger Crefelder SC (8.30 Uhr) und den Uedesheim Chiefs (10.50 Uhr) zu tun. Außerdem trifft der Vizemeister aus Duisburg auf Titelträger HC Köln-West (13.10 Uhr). In der anderen Gruppe haben es die Düsseldorf Rams, der TV Augsburg, die Crash Eagles Kaarst und die Highlander Lüdenscheid miteinander zu tun. Ab 15 Uhr geht es mit den Viertelfinalspielen weiter. Das Finale ist für 19.05 Uhr geplant.

Albers muss dabei aber auf zwei Stammspieler verzichten. Sebastian Czajka (Zehprobleme) fehlt ebenso wie Dominik Müller, der sich in der kommenden Woche aufgrund von Kniebeschwerden einer MRT-Untersuchung unterziehen muss. „Vieles wird noch nicht klappen. Aber das ist bei Saisonbeginn ganz normal“, sagt der neue Coach, der an sich plant, die bisherigen Reihen zu belassen, nun aber zu Umstellungen gezwungen ist So wird auch Junior Fabian Lenz seine Chance bekommen. „Im Training zeigt er Potenzial. Mal sehen, wie es in den Spielen läuft. Er ist halt noch jung“, so Albers über den erst 15-Jährigen.

Bereits am Samstag ab 9 Uhr steigt das Jugend-Turnier der Ducks. Auch hier gehen acht Teams an den Start. Das Finale beginnt um 18.30 Uhr.