Ducks-Junioren gewinnen den Pokal - Herren unterliegen EssenDuisburg Ducks

Die Ducks-Junioren bejubeln den zweiten Titel der Saison. (Foto: the)Die Ducks-Junioren bejubeln den zweiten Titel der Saison. (Foto: the)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich muss zugeben, dass ich zwischenzeitlich dachte, wir würden das Spiel verlieren“, sagte Timo Tinz, der zusammen mit Jan Bedrna die Ducks-Junioren trainiert. 0:3, 1:4 oder auch 6:8 und das noch in der 42. Minute.

Die jungen Duisburger begannen unglücklich bis überheblich und liefen so stets einem Rückstand hinterher. Was das Team allerdings auszeichnet – auch in schwierigen Situationen wird die Mannschaft nicht hektisch, macht ihr Ding. So drehten die Ducks die Partie und gingen in der 46. Minute beim 9:8 erstmals in Führung. Maßgeblich beteiligt war Fabian Lenz. Das Duisburger Ausnahmetalent traf fünfmal, lief direkt im Anschluss auch für die Ducks-Herren auf und legte noch zwei Treffer nach. Die Bundestrainer beider Altersklassen werden es zufrieden registriert haben. „Wir wären schon enttäuscht gewesen. Denn unser Ziel in diesem Jahr sind nicht ein oder zwei, sondern alle drei Titel“, so Tinz. Nach der NRW-Meisterschaft und dem nationalen Pokalwettbewerb geht es für den Duisburger Nachwuchs am Wochenende mit der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft weiter.

Länger waren die Gesichter bei den Herren. „Essen war galliger“, sagte Gordon Kindler bei seinem letzten Auftritt als Interimstrainer, ehe er nun wieder als Verteidiger aufs Feld zurückkehren will. „Ich hoffe im Mai oder Juni wieder bei 100 Prozent zu sein.“ Neben dem deutlich größeren Willen auf Essener Seite, die ihren ersten nationalen Titel überhaupt feierten, kamen auf Duisburger Seite noch viele Ausfälle dazu. „Wenn uns sechs Verteidiger, davon vier ehemalige oder aktuelle Nationalspieler fehlen, ist das eben eine ganze Menge“, sagte Kindler. So fiel kurzfristig beispielsweise Kevin Wilson aus, dessen Bruder Sascha – derzeit Standby-Spieler – aushalf.

Dennoch gaben die Ducks nicht kampflos aus. Zwar lagen die Duisburger im zweiten Drittel zwischenzeitlich mit 1:5 hinten, kämpften sich aber auf 4:5 heran. Diese Aufholjagd jedoch wurde nicht vollendet. Der sechste Essener Treffer entschied die Partie (57.). Das 4:7 war schließlich noch ein Empty-Net-Goal, der Rockets, die die Ducks als Pokalsieger ablösen.

„Der sportlich Bessere hat  gewonnen“, sagte Sven Fydrich, bislang so etwas wie der „Interims-Co-Trainer“ und Lizenzgeber für Gordon Kindler. Dieser Status ändert sich ab sofort, denn der bisherige Trainer der Frauen-Mannschaft wird nun das Männer-Bundesligateam übernehmen. Der 26-Jährige war bislang im Nachwuchs- und Frauen-Bereich der Ducks tätig. Mit Verteidiger Christoph Clemens aus Uedesheim steht zudem ein Neuzugang fest.

Herren-Finale: Duisburg Ducks – Rockets Essen 4:7 (1:2, 2:3, 1:2). Tore: 0:1 (1.) Stöckhardt (Hüsken), 0:2 (2.) Albrecht (Nieberle), 1:2 (3.) Lenz (Schmitz), 1:3 (24.) Stöckhardt (Hüsken), 1:4 (32.) Schneider (Martine), 1:5 (34.) Nieberle (Albrecht/4-3), 2:5 (38.) Fiedler (Bak), 3:5 (38.) Lenz (Sascha Wilson), 4:5 (47.) Müller (Fiedler), 4:6 (57.) Breves (Klein), 4:7 Hüsken (ENG). Strafen: Duisburg 8, Essen 6.

Junioren-Finale: Duisburg Ducks – Crefelder SC 11:9 (3:4, 3:3, 5:2). Tore: 0:1 (5.) Lintorf (Zillen), 0:2 (6.) Schopp (Zillen), 0:3 (11.) Lintorf (Wilk), 1:3 (14.) Lenz (Loch/3-4), 1:4 (16.) Passmann (Lintorf), 2:4 (16.) Petry (Lenz), 3:4 (17.) Loch (Petry), 4:4 (21.) Petry (Tinz), 4:5 (23.) Diem (Schopp), 4:6 (24.) Diem (Schopp), 5:6 (27.) Lenz (Tinz), 6:6 (29.) Hufnagel (Rabe), 6:7 (31.) Diem (Zillen), 6:8 (42.) Wilk (Zillen/4-3), 7:8 (42.) Petry (Loch), 8:8 (44.) Lenz, 9:8 (46.) Lenz, 10:8 (47.) Lenz (3-4), 11:8 (50.) Rabe (Petry), 11:9 (53.) Lintorf (Wilk). Strafen: Duisburg 8, Krefeld 4.