Ducks gegen als Erster in die Play-offs

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag endet die Hauptrunde in der 1. Skaterhockey-Bundesliga Nord. Und egal, wie das Spiel der Duisburg Ducks gegen die Crash Eagles Kaarst ausgeht, das um 17 Uhr in der renovierten Halle Süd beginnt: Der Meister geht als Tabellenführer der Nord-Staffel in die Play-offs.

Die Ducks haben die direkten Vergleiche sowohl gegen die Highlander Lüdenscheid (drei Punkte) als auch gegen Bissendorf (vier Punkte) gewonnen, sodass die beiden Kontrahenten, die noch punktgleich werden könnten, in jedem Fall hinter den Enten bleiben werden.

So kann Trainer Manfred Schmitz sich und sein Team bereits auf die Play-offs einstimmen. Das war auch nötig. „In den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes haben wir jeweils ein schlechtes letztes Drittel gespielt. Deswegen habe ich das Training noch einmal angezogen”, ließ der Coach Kondition bolzen. Tim Schmitz wird zwar angeschlagen ins Spiel gehen, aber wahrscheinlich auflaufen können. Oliver Latocha fehlt gegen Kaarst.

Den Samstag nutzt Schmitz, um den Viertelfinalgegner unter die Lupe zu nehmen. Der wird im abschließenden Spiel zwischen den Mendener Mambas und den Breisgau Beasts ermittelt, wobei die Freiburger derzeit um einen Punkt besser stehen als die Sauerländer.

Das Problem der Duschensanierung wird nachbarschaftlich gelöst. „Wir haben bereits Kontakt mit dem FCR 2001 Duisburg aufgenommen”, berichtet Ducks-Schatzmeisterin Ute Kindler, die darauf hofft, dass sich beide Mannschaften auf dem benachbarten Gelände des Frauenfußball-Bundesligisten duschen können. „Im Gegenzug stellen wir die Halle zur Verfügung, wenn männliche Schiedsrichter zum FCR kommen.” (the)