Ducks frustriert in der Schweiz

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Europapokal ist derzeit nicht der Lieblingswettbewerb des Skaterhockey-Bundesligiten Duisburg Ducks. Vor einem Jahr war in Großenbaum im Viertelfinale Schluss – und diesmal war es im schweizerischen Delemont nicht anders. Allerdings waren die Enten stinksauer über die Leistung der zum Teil überforderten Unparteiischen.

Das Viertelfinale wurde zum „Skandalspiel”, so Trainer Manfred Schmitz Das war passiert. Duisburg erzielt gegen die Hallamshire Hornets aus Großbrtitannien das 1:0. Dann gibt es eine Strafe gegen den Hornets-Keeper. Seit dieser Saison ist die Regel mit der im Eishockey identisch. Der Goalie muss nicht auf die Strafbank. Das scheint sich nicht bis zu den Unparteiischen herumgesprochen zu haben. Die schickten den Torhüter aufs Sünderbänkchen. Der Ersatzkeeper kommt rein und Duisburg erhöht auf 2:0. „Und danach brach hier das Chaos aus”, so Schmitz. Rund 20 Minuten lang diskutierten die Offiziellen mit den Schiedsrichtern. Und Kapitän Sascha Wilson bekam die Info, dass das Spiel eventuell angefechtet werden könnte, sollte Duisburg gewinnen.

So weit kam es gar nicht mehr. „Die Jungs waren derart nervös, dass sie völlig außer Tritt kamen. So gewann Hallamshire das Spiel verdient.” Am Ende reichte es nur zum Spiel um Platz sieben. Bei 7:2 gegen die Red Dragons Altenberg (Österreich) schossen sich die Ducks den Frust von der Seele. Denn zuvor waren die Hoffnungen groß, schließlich gelang beim 7:3 gegen die Bienne Seelanders (Schweiz) in der Vorrunde eine Glanzleistung.

Tore: Bak (7), Kevin Wilson (6), Tim Schmitz (4), Patrick Schmitz, Kindler (je 3), Latocha, Weichelt, Sascha Wilson (je 2), Nagat, Müller, Czajka.

Ergebnisse: Vorrunde: Marsjanie Opole 6:1, Bienne Seelanders 7:3; Zwischenrunde: Copenhagen Vikings 3:3, Red Dragons Altenberg 3:4; Viertelfinale: Hallamshire Hornets 2:4; Platzierungsspiel: Vesterbro Starz 4:4 / 2:4 i.P.; Spiel um Platz 7: Red Dragons Altenberg 7:2. (the)

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...

Skating Bears besiegen die Commanders Velbert
Deutliche Angelegenheit für den Crefelder SC

​Die Skating Bears gewinnen in der Skaterhockey-Bundesliga souverän gegen die Commanders Velbert: Der Crefelder SC setzte sich mit 11:2 (3:0, 6:1, 2:1) durch. ...

Spiel gegen die Commanders Velbert
Heimpremiere der Skating Bears am Sonntag

Am Sonntag um 19 Uhr feiern die Skating Bears ihre Saison-Heimpremiere in der Horkesgath-Arena: Der Crefelder SC trifft in der Skaterhockey-Bundesliga auf die Comman...

Dinos treffen aufeinander
Derbytime! Crash Eagles Kaarst zu Gast in Düsseldorf

​Das Duell zwischen den Crash Eagles Kaarst und den Düsseldorf Rams ist ein Klassiker im Skaterhockey, denn schon seit den achtziger Jahren sorgt das Duell der beide...