Drittes Spiel – dritte Niederlage

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im dritten Saisonspiel musste der Crefelder SC in der Skaterhockey-Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Die Skating Bears unterlagen den Highlanders Lüdenscheid auswärts mit 3:5 (0:3, 2:1, 1:1).

Die Gäste kombinierten zu Beginn des Spiels nach Belieben und die Abwehr- wie Angriffsarbeit war auf Seiten der Bears fast nicht vorhanden. Es dauerte nicht lange, bis sich das rächte. Bis zur ersten Pause lagen die Gäste mit 3:0 in Führung. CSC-Trainer Fabian Peelen rüttelte seine Spieler in der Kabine wach – doch zunächst fruchtete seine Ansprache nicht. Selbst eine Zehn-Minuten-Strafe gegen den Torwart der Highlanders konnten die Krefelder nicht nutzen, obwohl ein Feldspieler in dieser Zeit ins Tor musste. Erst in der 29. Spielminute war der Bann gebrochen. Wasja Steinborn markierte den 1:3-Anschlusstreffer. Die Bears spielten in der Folgezeit zu kompliziert, kamen aber durch Michael Reinberg (34.) und Harald Holthausen (49.) auf 3:4 heran. Lüdenscheid verteidigte seinen Vorsprung und machte den Sack per Empty-Net-Goal zu.