Dritte Niederlage in FolgeDuisburg Ducks

Dritte Niederlage in FolgeDritte Niederlage in Folge
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die Einstellung stimmt“, sagt Ducks-Trainer Sven Fydrich – nur hapert es an der Chancenverwertung. Und inzwischen nicht nur im Powerplay. „Man muss ganz ehrlich zugeben, dass Iserlohn läuferisch besser war“, sagt der Coach. „Iserlohn hat so gespielt, wie wir es machen wollten. Sie standen uns sofort auf den Füßen, während wir uns erst sortieren mussten, wenn der Gegner in Ballbesitz kam“, ärgerte sich Fydrich. Ärgerlich: Eine Fünf-Minuten-Überzahl im zweiten und zwei zweiminütige Powerplays im letzten Drittel blieben ungenutzt. „Das sind alles Baustellen, die uns nun schon lange verfolgen. Wir haben in den letzten 20 Minuten nur auf ein Tor gespielt.“ Doch Samurai-Goalie Jonas Mende ließ die Duisburger verzweifeln. Der andere Matchwinner war Pascal Poersche, der gleich viermal traf. Außerdem waren Sascha Jacobs für Iserlohn und Dominik Müller für Duisburg erfolgreich.