Drei Drittel – drei Gesichter

Drei Drittel – drei GesichterDrei Drittel – drei Gesichter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Besonders der 2:0-Frühstart nach vier Minuten Spielzeit machte gleich den Klassenunterschied deutlich. Kai Esser und Nicola Krause netzten problemlos ein. Kaarst erwachte und kämpfte zurück. Ein erstes Hoffnungspflänzchen war der Anschlusstreffer durch Jannik Marke in der achten Minute. Danach verlagerte sich das Spiel etwas mehr in die Kölner Hälfte. Sie hielten aber dem Druck stand. Im Gegenteil, in der 15. Minute stellte David Weisheit den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Kai Reimer verkürzte noch einmal in der 17. Minute auf 3:2. So ging es in die Pause.

Während die rund 80 Kaarster Fans auf den Ausgleich hofften, um so kühler schlugen die Domstädter zurück. Zwischen der 24. und 26. Minute erhöhten Nicola Krause, Hans Herrmann Merkel und Michael Kemmerling auf das vorentscheidende 6:2. „In dieser Phase standen nicht immer alle meine Spieler eng am Mann“, sagte Trainer Jan Opial nach dem Spiel. Köln nutzte die Räume und die Schnelligkeit im Antritt. Zur Krönung dieses Drittels legten sie noch den siebten Treffer oben drauf. Erneut war er Torschütze Robin Weisheit (37.).

Das letzte Drittel war geprägt von Chaos, Hektik, Kampf pur. Nachdem die Eagles durch Christian Perlitz den dritten Treffer erzielten (41.), fiel die Spieluhr aus. In der 46. Minute gelang dem sehr agilen Pascal Mackenstein noch der vierte und letzte Eagles-Treffer.

Danach wuchs das Strafzeitenkonto der Eagles. Einen Super-Save des glänzend aufgelegten Eagles-Keepers Dario Khazai wurde mit einem Freistoß geahndet. Verteidiger Sascha Drehmann wollte in der Einmannmauer den Schlagschuss von Kai Esser blockieren. Seine Reaktion war zu früh, wurde daher wiederholt und erneut hielt er den Schläger zu früh heraus. Die Folge war regelkonform eine Zwei-Minuten-Strafe. Das nutzen die Kölner zu weiteren Treffern in Überzahl und zogen im Laufe der restlichen Spielminuten auf den Endstand von 10:4 davon. Kai Esser, Robin Weisheit und Michael Kemmerling waren die Torschützen in den Minuten 51., 52. und 57. Minute.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅