Dramatisches Derby beschert Einzug ins HalbfinaleKaarst besiegt Uedesheim im Pokal-Viertelfinale

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem an Spannung kaum zu überbietenden Pokal-Viertelfinale siegten die Crash Eagles Kaarst beim Lokalrivalen in Uedesheim und stehen damit erneut im Halbfinale des deutschen Pokals. Hier warten mit den Rockets Essen und den Samurai Iserlohn zwei echte Schwergewichte, aber auch Regionalligist Paderborn hat den Einzug unter die letzten Vier geschafft. Die Auslosung der Partien hat noch nicht stattgefunden.

Das Spiel begann alles andere als verheißungsvoll für die Eagles. Die ehemaligen Kaarster Hellwig und Drehmann schossen die Chiefs in der 12. und 14. Spielminute in Front. Nils Lingenscheidt gelang zwar kurz vor Ende des ersten Drittels der Anschlusstreffer, doch Uedesheim hatte in der Folgezeit weiterhin mehr Schussglück.

So legte zu Beginn des zweiten Abschnitts mit Christian Perlitz der dritte ehemalige Kaarster im Dress der Chiefs zum 3:1 nach. Thimo Dietrich konnte aber in doppelter Überzahl wieder verkürzen, ehe Uedesheim mit einem Doppelschlag durch Perlitz und Kobe zur Mitte des Spiels den Vorsprung ausbaute. Max Bleyer auf Kaarster Seite hielt mit seinem Tor im Powerplay seine Farben weiter im Spiel, doch erneut Perlitz sorgte vier Minuten vor Drittelende wieder für klare Verhältnisse. Mit einem 3:6-Rückstand ging es für die Crash Eagles Kaarst in den Schlussabschnitt.

Hier zeigten sich die Eagles aktiver. Nur siebzehn Sekunden nach Wiederanpfiff gelang Thimo Dietrich der 4:6-Anschlusstreffer. Die Freude hielt nicht lange. Matzken stellte wenig später den alten Abstand wieder her und ließ Uedesheim schon vom Halbfinale träumen. Aber jener Matzken sollte wenig später auch eine entscheidende Rolle zu Ungunsten der Hausherren spielen. Zwölf Minuten vor Schluss ließ Thimo Dietrich mit seinem Tor zum 7:5 die Hoffnung wieder aufleben, drei Minuten später folgte die Schlüsselszene. Matzken handelte sich eine fünfminütige Strafe ein. Die Eagles packten die Gelegenheit beim Schopf, schossen drei Tore (zweimal Dominik Boschewski und einmal Thimo Dietrich) und gingen vier Minuten vor Schluss mit 7:8 in Führung. Die erste Führung für Kaarst in diesem Spiel. Doch es sollte vorerst nicht reichen. Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit saßen zwei Eagles gleichzeitig auf der Strafbank, Uedesheim brachte einen weiteren Feldspieler für ihren Torwart und erzwang bei 5:2-Überzahl den Ausgleich. Mit einem 8:8 ging es in die Verlängerung.

Hier passierte nicht mehr viel. Beide Teams waren eher auf Sicherheit bedacht. Der Shoot-out sollte die Entscheidung bringen. Hatten die Chiefs im ersten Aufeinandertreffen beim Penalty schießen zu Beginn der Saiosn noch die Oberhand behalten, so waren es diesmal die Crash Eagles Kaarst. Während alle Chiefs scheiterten, trafen auf Kaarster Seite Tim Dohmen, Thimo Dietrich und Pascal Mackenstein und bescherten den Einzug ins Halbfinale.