Doppelpack für die Panther am kommenden WochenendeBissendorfer Panther

Doppelpack für die Panther am kommenden WochenendeDoppelpack für die Panther am kommenden Wochenende
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Samstag empfangen die Wedemärker in der ersten Bundesliga die Uedesheim Chiefs um 18.30 Uhr und am Sonntag kommt es dann in der Mellendorfer Wedemarksporthalle zum Aufeinandertreffen mit den Rhein-Main Patriots aus Assenheim um 16 Uhr.

Nach einem spielfreien Wochenende, welches die Pantherspieler gleich für eine rauschende Hochzeitsfeier ihres Trainers Tim Lücker nutzten, kommt es am kommenden Wochenende zum Aufeinandertreffen mit zwei klaren Play-off-Anwärtern aus dem Westen. In beiden Partien werden die Raubkatzen aus der Wedemark von Anfang an eine Top-Leistung abrufen müssen, um das klar artikulierte Ziel von sechs Punkten aus den beiden Matches ein zu fahren. Gerade am Samstag bedarf es allerdings wohl keiner gesonderten Ansprache aus den Reihen der Trainer, verloren die Panther doch die Auftaktpartie der Saison in Uedesheim. „Die damalige Niederlage und ihre Begleitumstände sind uns noch heute sehr präsent – die Jungs sind heiß und brennen auf Revanche“, so der zweite Part des Bissendorfer Trainerduos, Darian Abstoß. Uedesheim ist zurzeit in der Tabelle auf Platz neun zu finden und damit auf den Sprung unter die ersten acht Plätze, die zur Teilnahme an den Play-offs berechtigen. Die Chiefs haben sich in dieser Saison als Favoritenschreck aber auch ein Stückweit als Wundertüte präsentiert – neben klaren Siegen gegen deutliche Meisterschaftsanwärter verloren die Neusser wiederum auch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Die Panther sollten also gewarnt sein und mit einer professionellen Einstellung in die Partie gehen.

Am Sonntag kommt es dann zum ersten Aufeinandertreffen der Saison mit den IVA Rhein-Main Patriots aus Assenheim. Die Patriots gehören seit ihrem Aufstieg vor zwei Jahren mittlerweile zu einem der konstantesten Teams der Liga und haben sich im Mittelfeld der ersten Bundesliga etabliert. Zur Zeit rangieren die Assenheimer auf dem siebten Tabellenplatz und damit nur zwei Plätze hinter den Niedersachsen. „Wir müssen auch dieses Spiel gewinnen um unseren Ansprüchen gerecht zu werden und die Assenheimer in der Tabelle auf Distanz zu halten“, so Kapitän Markus Köppl vor der Partie.

Ob die Panther am Wochenende zweimal als Sieger das Parkett verlassen, werden die Zuschauer live und vor Ort erleben können. Die Pantheroffiziellen versprechen den Zuschauern zwei spannende und deutlich engere Partien, als das im letzten Heimspiel beim klaren 16:2 Ende Mai gegen Rostock der Fall war, zumal die Panther auf ihren besten Scorer, Benjamin Hahnemann, verzichten müssen – dieser weilt im verdienten Urlaub. Außerdem ist Trainer Tim Lücker in die Flitterwochen entschwunden, so dass Darian Abstoß am kommenden Wochenende allein das Zepter an der Bande schwingen wird. Trotz des fehlen dieser beiden Leistungsträger ist man in den Reihen der Raubkatzen dennoch zuversichtlich für die beiden anstehenden und fordernden Partien.