Die „Johnny Walkers“ kommen

Da war mehr drinDa war mehr drin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum letzten Test vor dem Viertelfinal-Match im ISHD-Pokal gegen die Bissendorfer Panther haben sich die Rostocker Nasenbären am Samstag, 28. Juni, diesmal erst um 20.30 Uhr, das „Johnny Walker Dream Team“ eingeladen.

Ähnlich wie beim letztjährigen Testmatch gegen die Dynamos aus Selb, ist auch diesmal die Aufstellung, mit der die „Promille-Cracks“ letztendlich auflaufen werden geheim. Es war lediglich zu erfahren, dass Nasenbären-Stürmer David Hördler neben seinem Cousin Daniel Just und dessen Vater für die Gäste spielen wird. Was das Dream Team an zusätzlichen Eishockey-Assen noch aus dem Ärmel schütteln kann, wird sich zeigen - auf jeden Fall Gelegenheit für die Hansestädter, noch einmal vor dem harten Pokal-Fight gegen den momentanen Tabellenzweiten der Nord-Gruppe, die Laufwege und die Reihenzusammenstellung zu festigen und mit ihren Fans den Abschluss des 11. Sporttages der Rostocker City in der Scandlines-Arena zu feiern.

Zum langerwarteten Viertelfinalspiel am 5. Juli in Bissendorf haben sich die Nasenbären für ihre Fans auch dieses Jahr wieder einen besonderen Auswärts-Leckerbissen einfallen lassen und einen Fanbus gechartert. Treffpunkt ist bereits um 11 Uhr auf dem Parkplatz am M.A.U.-Club, bevor es um 11.30 Uhr Richtung Hannover geht. Bei den momentanen Benzinpreisen nimmt sich der Unkostenbeitrag für die Tour mit 20 Euro auch diesmal wieder sportlich fair aus.