Devils erringen vierten Saisonsieg

Devils erringen vierten SaisonsiegDevils erringen vierten Saisonsieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gegen die Bayern machten die Devils am Samstag vor heimischem Publikum wohl ihr bestes Saisonspiel. Erstmalig war während eines Spiels keine deutliche Schwächephase der Langenfelder zu erkennen. Der Aufwärtstrend setzt sich also fort, und für die Teufel scheint der schon fast abgeschriebene Klassenerhalt nun wieder möglich. Der jüngst errungene Sieg und die dabei gezeigte Leistung bringen nochmals einen Motivationsschub.

Die Devils waren über weite Strecken deutlich überlegen. In der ersten Überzahlsituation brachte Kapitän Tommi Melkko die Gastgeber früh in Führung. Langenfeld kontrollierte die Partie, erarbeitete sich viele Chancen und spielte dabei nie kopflos. Trotzdem gelang Deggendorf gegen Mitte des Drittels der Ausgleich, als der Ball in einer sehr unübersichtlichen Situation ins Tor trudelte. Tim Dorneths Tor aus der 20. Minute brachte die Devils wieder in die verdiente Führung.

Weil die Gäste in der 25. Minute in Überzahl den erneuten Ausgleich feiern konnten blieb das Spiel zunächst spannend. Langenfeld steckte allerdings nicht auf und spielte weiterhin sehr sicher. Nick Rütten machte in der 29. und 33. Minute die wichtigen Tore zum 4:2. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels gelang den Deggendorfern ihr letzter Treffer, mit 4:3 ging es in den Schlussabschnitt.

Auch hier war bei den Langenfeldern keine Nervosität zu erkennen, ganz im Gegenteil. Im letzten Drittel hatten die Gäste kaum noch Spielanteile. Die Teufel erarbeiteten sich eine Chance nach der Anderen. Sie scheiterten hierbei jedoch am sehr guten Torhüter der Deggendorfer, zudem fehlte einmal mehr das Zielwasser. Es war schnell klar, dass dieses Spiel nur einen Sieger haben konnte, am Ende ging es nur noch um den direkten Vergleich. Trotz der weiteren Tore von Nick Rütten, Tommi Melkko und Henk Ginsberg zum Endstand von 7:3 ging dieser an die Gäste, die ihr Heimspiel mit 9:4 gegen die Devils gewannen.

Alles in allem war dies die beste Saisonleistung der Teufel, in der Mannschaft waren keine Schwachstellen zu erkennen, Lutz Kaufmann gab mit einer sehr ordentlichen Leistung den nötigen Rückhalt im Tor.

In der Tabelle bleibt es weiterhin sehr spannend. Nachdem Aachen am Sonntag ebenfalls gegen Deggendorf gewann, stehen die Langenfelder mit acht Punkten immer noch auf dem letzten Platz. Vor ihnen rangiert mit Heilbronn der nächste Gegner der Langenfelder mit 9 Punkten und noch einem ausstehenden Spiel. Aachen hat ebenfalls neun Punkte aber noch zwei weitere Heimspiele. Die Deggendorf Pflanz haben nach ihrem letzten Spiel zehn Punkte. Somit kann Langenfeld mit drei Punkten mindestens zwei  dieser Vereine hinter sich lassen. Mit Heilbronn und Bräunlingen stehen allerdings noch zwei sehr schwere Auswärtsspiele am nächsten Wochenende an.