Deutlicher Sieg in der Hitzeschlacht

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits

kurz nach der Mittagstunde war es Samstag so weit: Die Duisburg Ducks

und die Mendener Mambas standen sich in der Skaterhockey-Bundesliga

gegenüber. Am Ende war es eine glasklare Angelegenheit. Bei

„gefühlten 50 Grad“, so Enten-Trainer Heinz-Gerd Albers

setzten sich die Duisburger mit 12:4 (4:3, 4:1, 4:0) durch.

„Das

war schon okay so“, sah Albers einen auch in der Höhe

verdienten Sieg. Das ersten Drittel lief vom Ergebnis her noch

ausgeglichen. Nachdem die Sauerländer sogar in Führung

gegangen waren, drehten die Ducks den Spielstand auf 3:1, ehe die

Mambas eine doppelte Überzahl zum Ausgleich nutzten. „Zum

Glück schaffte Mike Nagat noch vor der ersten Pause die erneute

Führung“, so Albers. Danach war Duisburg die deutlich Ton

angebende Mannschaft. Bereits ein Drittel später war das Spiel

vorentschieden. Den größten Kampf hatten beide

Mannschaften gegen die Temperaturen zu bestreiten, „die mindestens

so hoch waren wie die Außentemperaturen“, so Albers. „Wir

hatten Eis an der Bande, um es den Jungs immer mal wieder in den

Nacken zu legen.“ Ein gutes Comeback feierte Manuel Ningel. „Er

weiß, worauf es ankommt, wann man nach vorne, wann nach hinten

gehen muss“, freute sich Albers über die Rückkehr seines

früheren Mannschaftskollegen.

Die

Duisburger Tore: Kevin Wilson (4), Patrick Schmitz, Christian

Sohlmann, Dominik Müller, Mike Nagat (je 2). (the)