Derby in Düsseldorf

Derby in DüsseldorfDerby in Düsseldorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch vor dem laut Coach Wolfgang Hellwig „einzig wahren Derby“ könnte die Ausgangslage im Uedesheimer Lager besser sein. Zwar ist den Chiefs ein Play-off-Platz nur noch theoretisch zu entreißen, und mit den Rams trifft man zumindest was die Tabelle angeht auf keine Übermannschaft.

Dennoch: „Wir haben im Moment keine gute Stimmung im Team“, so Hellwig. Einige der Spieler, die unter anderem im Schlussdrittel gegen die Rhein-Main Patriots nicht mehr zum Einsatz kamen, sind unzufrieden und halten damit auch nicht hinter den Berg. „Auch wenn sie nicht mehr auf dem Feld aktiv sind, so erwarte ich auf jeden Fall, das Sie die Mitspieler weiter positiv unterstützen. Das war zuletzt nicht immer der Fall und das gefällt mir überhaupt nicht.“

So sieht der Uedesheimer Coach die Rams vor dem Spiel auch im Vorteil: „Die werden ums Überleben kämpfen, bis zur letzten Sekunde. Die haben die Patriots geschlagen und sieben Tore in Iserlohn gemacht, auch wenn sie am Ende keine Punkte mitgenommen haben.“ Punkte brauchen die Rams in ihrer aktuellen Situation allerdings dringend. Derzeit rangiert man auf Abstiegsplatz 11 und hat den direkten Vergleich mit den punktgleichen Highlandern aus Lüdenscheid schon verloren. Also müssen die Punkte in den letzten 5 Spielen gegen andere Gegner eingefahren werden.

Dabei sind Moritz Matzkis, Oliver Markmann und der Ex-Uedesheimer Raphael Scheu in dieser Saison die gefährlichsten Düsseldorfer. Der vermeintlich beste Mann der Rams steht allerdings im Tor. Nationalkeeper Felix Tauer hat den Chiefs bereits im Hinspiel, welches Uedesheim deutlich mit 7:2 für sich entscheiden konnte, so manchen Zahn gezogen. Tauer bewahrte seine Truppe nahezu im Alleingang vor einem Debakel.

Denkbar ist allerdings auch, dass die Düsseldorfer sich selber zu viel Druck auferlegen und daran zerbrechen. Die Chiefs werden mit komplettem Kader anreisen und wollen jeden Fehler der Landeshauptstädter nutzen, um sich in eine möglichst gute Ausgangsposition für die Play-offs zu schießen. Die letzte Niederlage gegen die Rams gab es im Jahr 2009.