Der nächste Schritt in Richtung Play-Offs

Dragons setzen erstes AusrufezeichenDragons setzen erstes Ausrufezeichen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein echtes Vier-Punkte-Spiel erwartete die Dragons am

vergangenen Samstag beim TV Augsburg. Mit sechs Punkten stand man in der

Tabelle zwar deutlich vor den Augsburgern, hatte aber auch drei Spiele mehr auf

dem Konto. Das Hinspiel entschieden die Augsburger mit 5:2 für sich, ein Sieg

war also absolute Pflicht für die Dragons. Bis auf Andreas Grau und Alexander

Weiss reisten die Dragons komplett nach Augsburg. Für Martin Friedrich stand

diesmal nach guten Trainingsleistungen Tobias Amon im Tor.

Der musste gleich nach knapp zwei Minuten das erste Mal

hinter sich greifen: Nach einer Unachtsamkeit in der Heilbronner Abwehr stand

Augsburgs Florian Nieß völlig frei vor Amon und traf souverän zum 1:0. Nach

diesem Paukenschlag zu Beginn fanden die Dragons besser ins Spiel und

kontrollierten die Augsburger zusehends. Frederic Keck erzielte in der 8.

Minute dann den verdienten Ausgleich. Die Dragons blieben von nun an am

Drücker, scheiterten aber immer wieder an Augsburgs Torhüter Thomas Uhl. In der

16. Minute war es wiederum Keck, der die Dragons in Überzahl erstmals in

Führung brachte.

Auch zu Beginn des zweiten Drittels blieben die Dragons

zunächst am Drücker: Philipp Rosenstihl erhöhte zwei Minuten nach Wiederanpfiff

in Überzahl gar auf 3:1. Als die Dragons in der 26. Minute gerade eine

2:4-Unterzahl überstanden hatten, klingelte es dann doch noch im Kasten der

Dragons – Erneut Florian Nieß traf zum 2:3. Die Antwort der Dragons folgte

prompt, wenn auch mit viel Glück. Einen Befreiungsschuss von Sören Winkelmann

lenkte der bis dahin starke Augsburger Schlussmann Uhl zum 4:2 ins eigene Tor.

TVA-Trainer Christian Keller wechselte ihn dann auch zu Gunsten von Manuela

Hirschbeck aus. Doch auch Hirschbeck musste bald den ersten Gegentreffer

hinnehmen: Der pfeilschnelle Frederic Keck erhöhte in der 35. Minute auf 5:2.

Nach Kecks Treffer verloren die Dragons jedoch völlig den Faden. Noch in der

selben Minute stellte Jürgen Rasch den alten Abstand wieder her, und nur 45

Sekunden später erzielte Maximilian Nieß gar den Anschlusstreffer. Das Spiel

drohte zu kippen, doch REV-Trainer Stefan Gehrig sorgte mit einer Auszeit für

Beruhigung. Danach war es Nationalspieler Michael Häfele, der seiner Mannschaft

die Marschrichtung vorgab: In der 37. Minute hämmerte er in Überzahl den Ball

zum 6:4-Pausenstand in die Augsburger Maschen.

Auch im Schlussabschnitt gelang es den Dragons nicht mehr,

das Zepter selbst zu übernehmen. Doch auch die Augsburger hatten ihre Mühe mit

der stabilen Heilbronner Abwehr. Dahinter spielte REV-Goalie Amon eine solide

Partie. In der 52. Minute war aber auch er machtlos, als Augsburgs Fabian

Schenk per Schlagschuss den Anschlusstreffer erzielte. Von der Euphorie

getragen wurden die Augsburger nun stärker, und in der 54. Minute fand ein weiterer

Schuss von Fabian Schenk irgendwie den Weg ins Heilbronner Tor. Zwei Minuten

kam dann die Zeit von REV-Kapitän Andreas Lung. Der Stürmer tankte sich durch

die Augsburger Abwehr und versenkte den Ball unwiderstehlich im langen Eck. Der

Rest war nichts für schlechte Nerven. Augsburg drängte weiter auf den

Ausgleich, doch die REV-Abwehr um Goalie Amon hielt den Angriffen stand. Auch

die Auswechslung der Torhüterin zu Gunsten eines weiteren Feldspielers brachte

den wacker kämpfenden Augsburgern kein Erfolgserlebnis mehr ein.

„Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft“,

kommentierte REV-Trainer Gehrig den Erfolg. „Wir haben zwar kein perfektes

Spiel abgeliefert, aber der Einsatz und die Moral haben zu 100% gestimmt.

Immer, als das Spiel auf der Kippe stand, sind wir irgendwie zurückgekommen.“

Mit dem Sieg in Augsburg haben die Dragons das Erreichen der Play-Offs nun

selbst in der Hand, auch wenn der TVA den direkten Vergleich aufgrund des

besseren Torverhältnisses für sich entscheiden konnte. „Wir dürfen uns jetzt

nur keinen Fehler mehr erlauben“, so Gehrig. Umso wichtiger ist deshalb ein

Sieg im Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Snipers Zweibrücken. Zumal die

Augsburger am Sonntag Zweibrücken mit 10:3 schlugen und somit wieder Punkte

gutmachen konnten. Das Spiel am Samstag gegen Zweibrücken beginnt um 18 Uhr.

 

17.06.06,

18.00 Uhr: TV Augsburg I – Dragons Heilbronn I

Spielklasse:

1. Bundesliga Süd

Austragungsort:

TVA-Sportanlage Augsburg

Drittelergebnisse:

1:2, 3:4, 2:1


Tore:

1:0

(02:17) F. Nieß (M. Nieß)

1:1

(07:33) Keck (Häfele)

1:2

(15:08) Keck (Hölzer)

1:3

(22:02) Rosenstihl (Weinstok)

2:3

(25:50) F. Nieß (Rasch)

2:4

(26:16) Winkelmann

2:5

(34:14) Keck (Häfele)

3:5

(34:49) Rasch (Seelmann)

4:5

(35:34) M. Nieß (F. Nieß)

4:6

(36:39) Häfele (Rosenstihl)

5:6

(51:17) Schenk (F. Nieß)

6:6

(53:52) Schenk

6:7

(55:30) Lung (Winkelmann)

 

Statistik:

Zuschauer:

ca. 50

Strafzeiten:

Augsburg 16, Heilbronn 28

Schiedsrichter:

Balom, Singer

 

Martin Friedrich und Robert Sutanto