Der Countdown läuft

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem bereits am

letzten Wochenende die ersten Paarungen des Achtelfinales im

ISHD-Pokal stattfanden, steigt am kommenden Samstag das Pokalspiel

der Assenheimer. Die Rhein-Main Patriots treffen am 12. Juni um 20

Uhr auf den deutschen Serienmeister Duisburg Ducks. Für beide

Teams keine unbekannte Pokalbegegnung, traf man sich in der

vergangenen Saison in der zweiten Runde ebenfalls in Assenheim.

Damals hieß der Sieger in einen spannenden und hochklassigen

Skaterhockeyspiel Rhein-Main Patriots. Dieser Sieg war auch zugleich

der erste Erfolg des damaligen Regionalligisten gegen ein Team der 1.

Bundesliga. Es folgte noch ein weiterer Erfolg gegen Kaarst. Erst im

Viertelfinale war dann gegen den späteren Pokalsieger Augsburg

Endstation.

„Duisburg ist klarer

Favorit. An dieser Tatsache hat sich seit letzter Saison nichts

geändert. Im Gegensatz gehe ich davon aus, dass es in diesem

Jahr noch einmal wesentlich schwerer werden wird zu gewinnen. Wir

werden aber alles daransetzen“, ist Patriots-Kapitän Marcel

Patejdl heiß auf die Aufgabe am Wochenende. Mit anfänglichen

Schwierigkeiten in der Meisterschaft gestartet zeigen beide Teams

kleine Parallelen auf. Ist man bei den Patriots jetzt wieder auf

Kurs, bedarf es in Duisburg noch etwas mehr Arbeit, die erwartete

Platzierung nach dem Saisonstart einzunehmen. Mit jetzt drei Siegen

in Folge sollte das aber machbar sein. Aktuell stehen die Ruhrpotler

auf Platz vier mit vier Punkten Rückstand auf die Spitze der 1.

Bundesliga Nord. „Wir erwarten ein sehr ausgeglichenes Team, indem

jeder für Gefahr sorgen kann. Da müssen wir über die

gesamte Spielzeit voll konzentriert und hell wach sein. Wollen wir

das Spielfeld erneut als Sieger verlassen müssen wir an unsere

Grenzen gehen“, so die Assenheimer Trainer Sturatschek und

Pfannmüller einstimmig.

Tags darauf geht es um

18 Uhr in der 2. Bundesliga gegen die Commanders Velbert weiter.