Deggendorf macht Schritt in Richtung Play-offs16:15-Arbeitssieg gegen Merdingen

Deggendorf macht Schritt in Richtung Play-offsDeggendorf macht Schritt in Richtung Play-offs
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Allerdings muss man hierbei auch erwähnen, dass die Merdinger lediglich sechs Feldspieler aufbieten konnten, was bei der langen Anreise (das Spiel begann rund eine Stunde später, da Merdingen zweimal im Stau stand) und bei den warmen Temperaturen in der Arena ein Nachteil war. Den Pflanz ist das im Nachhinein aber egal, denn durch diesen Sieg, den man sich am Ende einfach erarbeitet hat, hat man sich im Kampf um die Play-offs zurückgemeldet und setzt Freiburg auch etwas unter Druck. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf die Breisgauer, die allerdings noch ein Spiel mehr zu absolvieren haben. Man kann davon ausgehen, dass es am kommenden Sonntag ein richtiges Endspiel um Platz vier geben wird.

Die Pflanz starteten gut in das Spiel und gingen relativ schnell mit 3:1 in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt agierte man auch defensiv noch strukturiert und konzentriert, was man im restlichen Spielverlauf aber einstellte. Nach 20 Minuten führte der HCM mit 5:4. Bereits zu diesem Zeitpunkt merkte man den Gästen an, dass sie platt waren. Doch auch ein Großteil der Pflanzmannschaft wirkte angeschlagen und nicht mehr ganz so frisch. Das Spiel ging nun hin und her. Die Pflanz versuchten das Tempo hochzuhalten, was aber nicht immer gelang. Gingen die Deggendorfer dann mal in Führung, glich Merdingen sofort wieder aus. 10:10 stand es nach dem zweiten Drittel.

Die Pflanz wussten um die Chance, die sich in diesem Spiel bot. Doch auch im letzten Abschnitt änderte sich der Spielverlauf nicht. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier nach vorne und vernachlässigten dabei die Defensive zum Teil komplett. Zweimal gingen die Pflanz mit zwei Toren in Führung und hätten das Ergebnis eigentlich nur nach Hause schaukeln müssen doch zweimal ließ man Merdingen zurückkommen, wodurch es bis zum Schluss spannend blieb. Am Ende reichte es in einem rekordverdächtigen Spiel was die Anzahl der Tore betrifft für einen knappen Heimerfolg.

Spieletrainer Stefan Bauer freut sich über den Sieg: „Die Saison wird für uns jetzt richtig lange. Wir stehen seit knapp einem Jahr ohne richtige Pause auf den Skates, da kommt es schon mal vor, dass die Luft etwas raus ist und die Konzentration etwas nachlässt. Dennoch war das gestern vor allem läuferisch und auch kämpferisch eine absolut einwandfreie Leistung, die uns ein Endspiel um die Playoffs bescherte. Nach dem Spiel waren sich alle einig, dass wir kommende Woche nochmals all unsere Energie bündeln und diese in die zwei Trainings und die beiden Spiele am Wochenende stecken.“