Debakel in Uedesheim

Dragons setzen erstes AusrufezeichenDragons setzen erstes Ausrufezeichen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Sonntag erwischten die Dragons Heilbronn einen rabenschwarzen Tag. Mit 3:16 unterlag man im Auswärtsspiel der Skaterhockey-Bundesliga bei den Uedesheim Chiefs.

Das Spiel begann bereits um 14 Uhr und beide Mannschaften wollten das Spiel bei tropischen Temperaturen schnell über die Runden bringen. Heilbronn wirkte die ersten sieben Minuten sehr konzentriert und erzielte durch Alexander Weiss das 1:0. Was danach geschah, konnte niemand verstehen. Die Hausherren konnten fast postwendend den Ausgleich erzielen. Die Chiefs konnten nun nach Belieben kombinieren und sich die Kugel zu schieben. Heilbronn fand zwischen der 8. und 18. Spielminute überhaupt nicht zum Spiel. Folgerichtig drehten die Chiefs das Spiel zu ihren Gunsten. Tiefpunkt dieses ersten Drittels für die Gäste war dann das 1:7. Kurz vor der Pausensirene konnte Dennis Gross auf 2:7 „verkürzen“. Wenn man in diesem Spiel überhaupt von verkürzen sprechen konnte.

Im zweiten Drittel bot sich den wenigen Zuschauern im Chiefs-Garden das gleiche Bild. Die Hausherren spielten mit den Drachen Katz und Maus. Heilbronn gelang nur durch Karsten Weinstok ein Tor in Überzahl. Ansonsten sprang nichts Zählbares heraus. Anders hingegen die Hausherren, bei denen schien an diesem Tag einfach alles zu funktionieren. So stand es nach dem zweiten Drittel 3:13 aus Heilbronner Sicht.

Im letzten Drittel ließen es die Chiefs dann deutlich ruhiger angehen und so spielten beide Mannschaften das Spiel ohne größere Höhepunkte zu Ende. So stand für die Dragons die höchste Saisonniederlage zu buche. Jetzt heißt es weiter nach vorne schauen und versuchen, diese Saison noch irgendwie zu retten. Die nächste Möglichkeit haben die Dragons am Samstag, 14. Juni, um 18 Uhr im Heimspiel gegen den TV Augsburg. Am Sonntag, 15. Juni, geht es im Pokal zum Titelverteidiger nach Duisburg.

Wechsel von Essen nach Assenheim
Jan Barta kehrt zu den Rhein-Main Patriots zurück

​Jan Barta wechselt von den Rockets Essen aus der 1. Skaterhockey-Bundesliga zur Saison 2019 zu den Rhein-Main Patriots nach Assenheim. ...

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...