Das Play-off-Finale zwischen Kaarst und Essen beginntMeister gegen Europapokalsieger

(Foto: Crash Eagles Kaarst)(Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es treffen die beiden besten Teams der Hauptrunde nun auch im Finale aufeinander. Kaarst konnte die Punktrunde hauchdünn als Erster vor den Rockets Essen beenden und diese Tatsache beschert den Adlern nun Heimrecht im ersten und eventuell dritten Finalspiel.

Die Crash Eagles konnten sich im Halbfinale in zwei Spielen gegen die Köln Rheinos durchsetzen, die Rockets mussten gegen Krefeld in die Verlängerung und gewannen schließlich Spiel Nummer drei in Essen klar mit 8:3. Essen hat mit Fabian Lenz einen Akteur in den Reihen, der an einem guten Tag ein Spiel alleine entscheiden kann. Dazu gesellen sich noch mit Marvin Frenzel im Tor sowie Verteidiger Sebastian Schneider und  Stürmer Dominik Luft weitere Extrakönner. Zuletzt überzeugte auch Sebastian Bürgers, der aus der zweiten Mannschaft kommt, durch seine Treffsicherheit.

Kaarst braucht sich da allerdings auch nicht zu verstecken, denn mit Thimo Dietrich und Moritz Otten hat man die beiden Topscorer der Hauptrunde in den eigenen Reihen. Sollten diese mal nicht so treffsicher sein, springen andere in die Bresche, wie zuletzt Verteidiger Christian von Berg oder die Youngster Tim-Niklas Wolff und Lennart Otten. Kaarst dürfte also in der Breite sehr gut aufgestellt sein. „Ich kann gar nicht sagen, welcher Block der stärkste ist. Alle drei Reihen  überzeugen aktuell“, so Trainer Georg Otten. Dazu ist man auf der Torwartposition mit Nationalkeeper Richard Steffen und dem zuletzt wieder in Topform befindlichen Niclas Stobbe bestens besetzt.

Die Adler freuen sich daher auf spannende Spiele gegen die Rockets und wollen die unglückliche Niederlage beim Europacupfinale in Givisiez vergessen machen. 

Spielbeginn ist am Samstag, 30. November, um 18.15 Uhr in der Kaarster Stadtparkhalle.