Das Play-off-Derby

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ganz oben auf der Homepage der Duisburg Ducks steht's: „Wir sind ausverkauft!” Das geht in der kleine Halle Süd zwar schnell, aber ein Wunder ist es nicht. Schließlich beginnt am Samstag, 19 Uhr, nicht nur das Play-off-Halbfinale der Skaterhockey-Bundesliga. Es ist außerdem ein Derby gegen die Rockets Essen.

Es hätten auch die anderen beiden Halbfinalisten, Bissendorf oder Lüdenscheid, sein können. Die vier Teams, die nun noch um die Deutsche Meisterschaft kämpfen, kennen die Enten bestens. Denn in allen vier Duellen der ersten Runde eliminierten die Nord-Mannschaften ihre Kontrahenten aus der Süd-Staffel der Bundesliga.

Und was verraten die bisherigen Ergebnisse? Nicht viel, denn sie sind völlig unterschiedlich. In Essen unterlagen die Essen während der Punktrunde zwar mit 3:5, feierten aber daheim einen 14:1-Kantersieg. „Ich gehe davon aus, dass die Serie über die vollen drei Spiele”, erwartet Ducks-Trainer Manfred Schmitz erneut eine „heiße Kiste”.

Im dritten Viertelfinalspiel hatten sich die Rockets beim Süd-Ersten TSV Schwabmünchen souverän mit 7:4 durchgesetzt. „Dabei waren Essens Topscorer Christian Sohlmann und Goalie Rene´ Hippler in Topform”, so Schmitz, der beide bestens kennt. Schließlich stammen die beiden aus Duisburg und spielen auch unter Schmitz für die Nationalmannschaft.

Ausfälle haben die Ducks nicht zu beklagen. Kevin Wilson war zwar erkältet, wird aber spielen. Die Torhüterfrage wird der Ducks-Coach wie auch zuletzt erst kurz vor Spielbeginn beantworten. (the)