CSC trifft auf Mitaufsteiger Krefelder reisen zu den Steel Bulls

CSC trifft auf Mitaufsteiger CSC trifft auf Mitaufsteiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Steel Bulls stehen mit neun Punkten aus fünf Spielen auf einem Play-off-Platz, starteten mit zwei Überraschungssiegen gegen Duisburg und Augsburg in die Saison, ehe es gegen Kaarst eine böse Klatsche gab. Die war wohl heilsam, denn im Spiel danach setzten sich die Bullen gegen die Rheinos aus Köln im Penaltyschießen durch. Beim Lokalderby gegen Lüdenscheid unterlag man im Penaltyschießen mit 10:11. Gegen eben diese Lüdenscheider hatten die Skating Bears am vergangenen Wochenende so ihre Probleme, setzten sich am Ende aber mit dem gleichen Ergebnis 11:10 nach regulärer Spielzeit durch. Es ist daher in Iserlohn gegen die Steel Bulls eine ähnlich spannende Partie zu erwarten wie daheim gegen Lüdenscheid. Die Trainer Fabian Peelen und Roman Tellers müssen in dieser Begegnung mit Sebastian Müller und Jan Lankes auf zwei Routiniers verzichten. Die Steel Bulls sind sehr Heimstark, haben alle Punkte zuhause geholt. Zudem werden die Skating Bears zu Beginn sicherlich mit dem harten kalten Boden zu kämpfen haben, wo die Bälle stark springen.