CSC holet auch dritten Nachwuchstitel

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei der dritten Deutschen Nachwuchsmeisterschaft, die ebenso von den Bochum Lakers ausgerichten wurde, konnte der Crefelder SC seinen dritten Meistertitel holen. Nach Schüler- und Jugendtitel holte sich der CSC auch die Deutsche U19-Juniorenmeisterschaft. Dies hatte zuvor noch kein anderer Verein geschafft.

Mit jeweils vier Siegen in Folge setzen sich die beiden Favoriten aus NRW, die Düsseldorf Rams und der Crefelder SC, in ihren Gruppen bzw. im Halbfinale soverän durch. Im Finale spielte ein Fünf-Minuten Strafe für einen Düsseldorfer Akteur nach einem Check in den Rücken den Krefeldern in die Karten und die Überzahl nutzen die Seidenstädter, um sich ein gutes Torepolster zu verschaffen. Zwar kam Düsseldorf noch einmal heran, aber nach 45 Minuten siegte der Crefelder SC mit 8:4 vor rund 400 Zuschauern, die über beide Tage in Bochum gutes Hockey verfolgen konnten. Platz drei ging an den Bayernvertreter aus Atting, die über den Niedersachenmeister Bissendorf mit 6:4 triumphierten.

Die fünf besten Junioren wurden im Rahmen der Siegerehrung von Verbandsjugendwart Werner Hoffmann in die All-Star-Mannschaft berufen und geehrt:

Tor: Stephanie Hruby (Bissendorfer Panther)

Feld: Tim Bernhard (IHC Atting)

Feld: Till van de Sand (Crefelder SC)

Feld: Nick Müller (Düsseldorf Rams)

Feld: Timo Grabs (Düsseldorf Rams)

Die Platzierungen im Überblick:

1. Crefelder SC (Deutscher Meister 2009)

2. Düsseldorf Rams

3. IHC Atting

4. Bissendorfer Panther

5. IVA Rhein Main Patriots

6. Salt City Boars Lüneburg

7. Dragons Heilbronn

8. TSV Bernhardwald

Alle Spiele im Überblick:

ISC Düsseldorf Rams - Bissendorfer Panther 3:1

TSV Bernhardswald - Dragons Heilbronn 0:2

Crefelder SC - IVA Rhein-Main Patriots 8:3

IHC Atting - Salt City Boars Lüneburg 4:1

TSV Bernhardswald - ISC Düsseldorf Rams 0:3

Dragons Heilbronn - Bissendorfer Panther 1:5

IHC Atting - Crefelder SC 1:5

Salt City Boars Lüneburg - IVA Rhein-Main Patriots 3:3

Bissendorfer Panther - TSV Bernhardswald 2:0

Düsseldorf Rams - Dragons Heilbronn 5:3

Salt City Boars Lüneburg - Crefelder SC 1:17

IVA Rhein-Main Patriots - IHC Atting 0:6

Dragons Heilbronn - Salt City Boars Lüneburg 4:5 n.P.

Rhein-Main Patriots - TSV Bernhardswald 10:4

Düsseldorf Rams - IHC Atting (Halbfinale) 15:2

Bissendorfer Panther - Crefelder SC 2:4 (Halbfinale)

Dragons Heilbronn - TSV Bernhardswald 13:0 (Spiel um Platz 7)

Salt City Boars Lüneburg - Rhein-Main Patriots 7:9 n.P. (Spiel um Platz 5)

IHC Atting - Bissendorfer Panther 6:4 (Spiel um Platz 3)

Düsseldorf Rams - Crefelder SC 4:8 (Endspiel)