CSC gewinnt im Krefelder Derby7:5-Erfolg gegen Bockum

CSC gewinnt im Krefelder DerbyCSC gewinnt im Krefelder Derby
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd konnten die Skating Bears in einer über weite Strecken trägen Partie letztlich verdient mit 7:5 (2:0, 1:4, 4:1) gegen die Bockumer Bulldogs gewinnen. Der Crefelder SC erwischte dabei den besseren Start und gingen durch Dustin Diems Schlagschuss in der vierten Minute in Führung. Noch vor der Pause erhöhten die Bears durch Sebastian Busch auf 2:0.

Im zweiten Drittel ließen sich die Skating Bears von der Bockumer Spielweise einlullen und kassierten folglich den Anschlusstreffer von Christian Schlesiger. Die Bears erhöhte kurz darauf durch Max Hahn auf 3:1. Danach trafen zunächst nur die Bulldogs und drehten das Spiel durch Christian Schlesiger, Heiner Langels und Patrick Hendrix zur Bockumer 4:3-Pausenführung.

Die Pausenansprache der Bears-Trainer Fabian Peelen und Roman Tellers zeigte Wirkung. Die Skating Bears machten im dritten Drittel mehr Druck und Tempo und kamen durch Max Zillen zum Ausgleich. Wenige Augenblicke später ging Wasja Steinborn allein durch die Abwehr der Bulldogs und zog von links ab direkt in den rechten Winkel zur erneuten Führung der Bears. Eine umstrittene Fünf-Minuten-Strafe für die Skating Bears brachte die Bears zunächst in Bedrängnis. Ein Konterversuch von Dustin Diem konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, Penalty für den CSC, den Max Hahn souverän verwandelte, 6:4 für die Skating Bears. Bockum machte nun Druck und kam erneut durch Christian Schlesiger zum Anschlusstreffer. Er verhinderte dann durch einen Stockschlag die Aufholjagd der Bulldogs. Als die Bulldogs dann in Unterzahl nach vorne stürmten und ihren Goalie für einen weiteren Feldspieler vom Platz nahmen, fing Max Hahn einen schwachen Pass der Bulldogs ab und schoss sicher ins leere Tor.