CSC besiegt Vizemeister AugsburgCrefelder SC

CSC besiegt Vizemeister AugsburgCSC besiegt Vizemeister Augsburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Skating Bears haben mit einer tollen kämpferischen Leistung ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt. Dabei sah es zunächst ganz schlecht aus. Nach knapp zwei Minuten führte Augsburg bereits mit 2:0, Stefan Gläsel  und Simon Arzt hatten für die Gäste getroffen. Aber es wurde noch schlimmer. Maximilian Nies legte in der fünften Minute zum 3:0 nach. Als Benjamin Becherer in der zehnten Minute auf 4:0 erhöhte glaubten, alle, dass es eine böse Klatsche geben würde. In der 14. Minute verkürzte Sebastian Busch auf 1:4. Nun waren die Bears im Spiel angekommen und begannen zu kämpfen, trafen aber in diesem Drittel nicht mehr.

Unmittelbar nach Wiederbeginn verkürzte Max Zillen auf 2:4. In der 25. Minute erhöhten die Fuggerstädter durch Kevin Hnieda auf 5:2, doch im Gegenzug verkürzte Florian Lintorf auf 5:3. Die Bears war nun am Drücker, spielten richtig gutes Hockey und legten durch Max Hahn zum 4:5 nach. Als in der 37. Minute Daniel Schopp den Ausgleich erzielte, rieben sich die Zuschauer erstaunt die Augen. So ging die Partie mit Unentschieden ins letzte Drittel.

Bis hierhin hatten die Bears Lukas Fettinger ganz gut im Griff, denn zum Abschluss kam er bislang nicht. Das änderte sich aber wenige Sekunden nach Beginn des letzten Spielabschnitts, als er zum 5:6 für Augsburg traf. Aber die Skating Bears arbeiteten konzentriert weiter und kamen in der 45. Minute zum verdienten Ausgleich durch Dustin Diem. Als Lukas Fettinger in der 54. und 56. Minute mit einem Doppelschlag zum 8:6 traf, hatten die Bears kaum noch Hoffnung auf Punkte. Doch die Moral der Bears ist fantastisch. Sebastian Müller verkürzte nur eine Minute später auf 7:8. Die letzten beiden Spielminuten waren gerade angebrochen, als Patrick Fontaine einen langen Pass vor das Augsburger Tor spielte. Dort stand Junioren-Spieler Dustin Diem goldrichtig, hielt seine Schläger in den Pass und spitzelte den Ball durch die Schienen von Andreas Fuchs zum Ausgleich in die Maschen. Nun folgte das Penaltyschießen, beim die Augsburger Gäste heute keinen guten Tag erwischten. Der Crefelder SC hatte dabei mehr Glück, zwar verschossen die ersten beiden Schützen knapp, aber der dritte machte es glänzend. Sebastian Busch eröffnete im ersten drittel die Aufholjagd der Skating Bears und vollendete mit seinem Penalty zum ersten Sieg der Bears in dieser Saison und zu einer Faustdicken Überraschung dieses Spielwochenendes. Die Bears zeigten eine tolle kämpferische Leistung und unglaublich Moral und hatten mit Christian Kramer einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten.