Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach KölnEndgültige Entscheidung naht

(Foto: Crash Eagles Kaarst)(Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was am 10. März mit dem 16:6-Erfolg bei den Commanders Velbert für die Crash Eagles begann, findet nun im dritten und entscheidenden Finale seinen Abschluss. Eine lange und kräftezehrende Saison liegt hinter den Adlern an deren Ende nun zum dritten Mal in Folge die Möglichkeit besteht den Titel zu erringen.  Hatte man beim 5:7 im ersten Finale noch ordentlich Pech, konnte man im zweiten Spiel in Kaarst die Serie drehen und klar gewinnen. Vor allem die Special Teams hatten hier großen Anteil. Die hervorragende Überzahl sorgte beim 10:5 für vier Tore und in eigener Unterzahl blieb man ohne Gegentor. „Das war sicher spielentscheidend. Wir haben uns auf das Kölner Powerplay gut eingestellt und auch deren taktische Umstellung gut verteidigt“, so Trainer Georg Otten.

Wichtig war aus Kaarster Seite auch wieder die Verteilung der Last auf mehrere Schultern. Acht unterschiedliche Torschützen machen die Schwarz-gelben nur schwer ausrechenbar und da liegt die Stärke des aktuellen Meisters. Wenn es gelingt diese Qualität wieder auf die Fläche zu bringen und das Kölner Top-Trio wieder gut in Schach gehalten werden kann, dann sind  die Kaarster Chancen auf eine Titelverteidigung durchaus realistisch.

Die Begegnung ist, wie schon im ersten Spiel bereits ausverkauft. Die Rheinos spielen aktuell in einer kleinen Ausweichhalle, da die Sporthalle in Köln-Bocklemünd renoviert wird. Der Verband ISHD bietet allerdings eine Live-Übertragung auf der eigenen Facebook-Seite an. Spielbeginn an der Hugo-Eckener-Straße in Köln-Bocklemünd ist am Samstag um 18 Uhr.

7:3-Sieg in Iserlohn
Big Points für die Crash Eagles Kaarst

​Im Tennis spricht man von einem „Big Point“, wenn es um einen psychologisch wichtigen Ballwechsel geht, der entscheidend für das Spiel sein kann. Im Skaterhockey is...

Crefelder SC spielt gegen Düsseldorf und Iserlohn
Skating Bears müssen am Wochenende gleich zweimal ran

​Gleich zwei Spiele haben die Skating Bears am Wochenende. Am Samstag muss der Crefelder SC in der Skaterhocky-Bundesliga um 19 Uhr bei den Düsseldorf Rams, am Sonn...

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...

Skating Bears besiegen die Commanders Velbert
Deutliche Angelegenheit für den Crefelder SC

​Die Skating Bears gewinnen in der Skaterhockey-Bundesliga souverän gegen die Commanders Velbert: Der Crefelder SC setzte sich mit 11:2 (3:0, 6:1, 2:1) durch. ...