Crash Eagles reisen zum Abschluss der Hauptrunde nach KrefeldPlatz eins für Kaarst bereits sicher

Der Kaarster Torhüter Richard Steffen. (Foto: Verein)Der Kaarster Torhüter Richard Steffen. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag geht es nun für die Kaarster Adler nach Krefeld. Es ist das Spiel der beiden Überraschungsteams, denn Aufsteiger Krefeld hat, ebenso wie Tabellenführer Kaarst, die Ligakonkurrenz überrascht und liegt aktuell auf dem fünften Rang. Das Team aus der Seidenstadt hat souverän den Einzug in die Play-offs erreicht und kann mit einem Sieg gegen Kaarst sogar noch bestenfalls den dritten Rang erreichen. Dazu müsste jedoch Iserlohn in Kassel patzen und Köln in Oberhausen nach regulärer Spielzeit gewinnen. Auch der wichtige vierte Platz, der das zweimalige Heimrecht im Viertelfinale bedeutet, ist noch in Reichweite für die Bären.

Die Crash Eagles wollen ihrerseits alles daran setzen, die positive Stimmung nach den klaren Siegen gegen Oberhausen und Essen aufrechtzuerhalten. ’Es ist wichtig, dass wir auch gegen Krefeld mit vollem Einsatz zu Werke gehen, das sind wir schließlich auch der Konkurrenz schuldig“, so Trainer Otten. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass gegebenenfalls der ein oder andere Juniorenspieler Einsatzzeit bekommen wird. ’Die Nationaltrainer der U19 haben vier unserer Junioren für die Nationalmannschaft nominiert und daher soll der ein oder andere auch mal Bundesliga-Luft schnuppern“, so Co-Trainer Volker Evertz. Tim-Niklas Wolff, Thimo Schmitz, Lennart Otten und Fabian Schott vertreten die Kaarster Farben bei der diesjährigen U-19-Europameisterschaft.

Wer dann der Gegner der beiden Teams im Play-off-Viertelfinale sein wird, entscheidet sich auch erst an diesem Spieltag. Spielbeginn in der Krefelder Horkesgath-Halle ist am Samstag, 23.September, um 18 Uhr.