Crash Eagles landen auf dem dritten Platz5:2 im kleinen Finale gegen Bissendorf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vier Skaterhockey-Bundesligisten bildeten den Teilnehmerkreis beim Turnier der Köln-Rheinos. Die Kaarster Adler trafen im ersten Spiel des Hockeyzentrale-Cups auf die Duisburg Ducks. Eine starke Torwartleistung von Richard Steffen und Niclas Stobbe sowie Tore von Moritz Otten und Gabriel Hildebrandt sorgten für einen 2:0-Sieg.

Im zweiten Spiel der Vorrunde gewann Kaarst mit 4:2 gegen Bissendorf. Erfolgreich waren hier Pascal Mackenstein, Tim Dohmen, Moritz Otten und Neuzugang Jannik Jost. Im dritten Spiel gegen den deutschen Vizemeister aus Köln unterlag Kaarst mit 5:7. Nach einer 4:3-Führung verlor Kaarst den Faden und die Domstädter drehten das Spiel. Erfolgreich für Kaarst waren je zweimal Pascal Mackenstein und Tim Dohmen, sowie einmal Moritz Otten.

Im Halbfinale traf man dann erneut auf Köln. Die Kaarster Führung durch Moritz Otten hielt nur kurz, denn die Kölner Topspieler Robin Weisheit und Kai Esser zeigten Ihre Klasse und so stand es plötzlich 4:1 für Köln. Die Adler zeigten aber Charakter und kamen durch Pascal Mackenstein und Kosta Langer auf 3:4 ran und hätten sogar den Ausgleich erzielen können. Junior Felix Wuschech scheiterte aber Sekunden vor Ende am Pfosten. Eagle-Goalie Niclas Stobbe hatte hier bereits das Tor zugunsten eines fünften Feldspielers verlassen.

Im Spiel um Platz drei war es Pascal Mackenstein, der mit einem Hattrick die Grundlage für einen ungefährdeten Sieg legte. Andre Ehlert und Kapitän Gabriel Hildebrandt erzielten die restlichen Treffer zum verdienten 5:2-Sieg.

Im Finale waren die Köln-Rheinos den Duisburg Ducks klar überlegen und gewannen das Turnier durch einen 7:3-Sieg.

Fazit aus Kaarster Sicht: Die Mannschaft zeigte bereits gute Ansätze, muss aber in entscheidenden Situationen aufmerksamer zur Sache gehen. Am kommenden Wochenende fühlt man den Düsseldorf Rams auf den Zahn.