Crash Eagles können das Halbfinale klarmachenKaarst spielt bei den Highlandern Lüdenscheid

(Foto: Crash Eagles Kaarst)(Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gang wird allerdings kein leichter für die Schwarz-Gelben, denn bekanntlich sind angeschlagene Boxer besonders gefährlich. Die Highlander werden sicher wieder alles in die Waagschale werfen und so versuchen, ein drittes Spiel in Kaarst zu erzwingen. Man lässt sich auf Kaarster Seite auch nicht von dem hohen Ergebnis im ersten Spiel blenden, da die Gäste im letzten Drittel die Gegenwehr einstellten und so das Ergebnis zu Stande kam.

„Wir wollen natürlich ein Entscheidungsspiel vermeiden und vorzeitig unter die letzten vier Teams kommen“, so Trainer Otten. Der Kaarster Übungsleiter hat natürlich die letzten beiden Jahre in Erinnerung, als die Serie jeweils über die volle Distanz ging. Personell kann Kaarst nahezu aus dem vollen schöpfen, nur Dominick Thum laboriert an einer Verletzung. Er dürfte allerdings bis Samstag wieder fit sein und so fahren die Crash Eagles gut gerüstet nach Lüdenscheid.

Spielbeginn ist am Samstag, 13. Oktober, um 18 Uhr in der Halle am Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid.