Crash Eagles Kaarst zum dritten Male in Folge im Finale13:3-Erfolg gegen Rockets Essen vor über 600 Zuschauern

Die Crash Eagles Kaarst haben die Rockets Essen aus dem Play-off-Rennen geworfen. (Foto: Crash Eagles Kaarst)Die Crash Eagles Kaarst haben die Rockets Essen aus dem Play-off-Rennen geworfen. (Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kaarst musste nun doch auf Moritz Otten verzichten, der eine Sperre von zwei Spielen verbüßen muss. Der Spielausschuss hatte aufgrund eines Formfehlers der Schiedsrichter in Lüdenscheid auf Freispruch votiert, der nachfolgende Disziplinarausschuss sperrte den Kaarster Akteur für zwei Spiele. Kaarst war davon jedoch unbeeindruckt und legte los wie die Feuerwehr. Es dauerte nur 12 Sekunden, da hatte das heute überragende Duo Tim Dohmen und Thimo Dietrich schon zugeschlagen. Thimo Dietrich verwandelte eine Vorlage von Tim Dohmen zum 1:0. Nur 82 Sekunden später war dann der 16jährige Junior Tim-Niklas Wolff zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Erneut nur 49 Sekunden später schloss Jakob Matzken eine schöne Kombination über Dominick Thum und Tobias Wolff zum 3:0 ab. Essen war perplex und kam danach kaum zur Geltung. Das 4:0 durch Nils Lingscheidt (15.) stellte dann den Pausenstand her.

Nach dem Wechsel wollte Essen nun die Wende schaffen und Richard Steffen im Kaarster Tor zeigte mehrfach seine Extraklasse. Christian von Berg erhöhte dann auf 5:0 (29.) und Thimo Dietrich auf 6:0 (33.). Tim Dohmen und zweimal Felix Wuschech schraubten das Ergebnis auf 9:0, ehe es dann Thimo Dietrich in der 39. Minute zweistellig machte.  Vier Sekunden vor Ende war dann Dominik Luft der erste Torschütze der Gäste.

Im letzten Drittel spielten es die Adler dann souverän zu Ende. Tore von Dominik Luft und Florian Breves für Essen und drei Treffer von Thimo Dietrich sorgten für den 13:3 Endstand.

Über 600 Zuschauer sorgten für eine tolle Atmosphäre in der Kaarster Hockeyarena und freuten sich über den Sieg der Adler und auch über die NR- Meisterschaft der Bambinimannschaft, die als Glücksbringer mit der Bundesliga-Mannschaft vor dem Spiel eingelaufen war.

Im Finale geht es nun gegen die Köln Rheinos, die ihrerseits die Duisburg Ducks mit 9:4 bezwingen konnten. Das erste Finale findet in Köln statt. Ein genauer Termin folgt.