Crash Eagles Kaarst verlieren zum Masters-Auftakt13:11-Sieg für die Düsseldorf Rams

Kaarst crasheaglesKaarst crasheagles
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den ersten 20 Minuten hatten die Adler die Sache eigentlich im Griff und führten schon mit 5:1, ehe Düsseldorf zum 2:5 kurz vor Drittelende verkürzen konnte. Ein Treffer, der eher zweifelhaft war, denn die Adler sahen hier unmittelbar zuvor ein klares Foulspiel.

Im zweiten Abschnitt waren sich die Adler zu sicher und agierten über weite Strecken zu pomadig. Dazu kamen etliche Strafzeiten, die größtenteils auch durch Bankstrafen der Adler entstanden. „Es ist schon verwunderlich, dass ein Schiedsrichter unvermittelt zur Bank kommt und eine Diskussion beginnt, in deren Anschluss eine Bankstrafe ausgesprochen wird“, so Trainer Georg Otten. Losgelöst von den Unparteiischen war die Leistung im Mittelabschnitt indiskutabel. Mit einem 9:7-Zwischenstand für Düsseldorf ging es dann in die Pause.

Im letzten Drittel rafften sich die Adler dann etwas zusammen, waren jedoch insgesamt nicht konstant genug. Die Adler konnten nun zwar selber einige Male in Überzahl agieren, doch auch das brachte wenig Erfreuliches zu Tage. Zwei Lattentreffer und ein solider Düsseldorfer Goalie verhinderten den Anschluss und so konnten die Adler den Rams nur zu deren verdientem 13:11-Erfolg gratulieren.

Am kommenden Wochenende haben die Adler die Möglichkeit, die Scharte auszuwetzen. Dann empfängt man die Rhein-Main Patriots zum ersten Heimspiel.