Crash Eagles Kaarst starten in die Saison 2023Meister trifft auf Iserlohn

In der Saison 2022 sicherten sich die Crash Eagles Kaarst im Finale gegen den HC Köln-West die Deutsche Meisterschaft.  (Foto: Crash Eagles Kaarst)In der Saison 2022 sicherten sich die Crash Eagles Kaarst im Finale gegen den HC Köln-West die Deutsche Meisterschaft. (Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der erfolgreichen Saison 2022 gibt es einen Wechsel an der Bande bei den Adlern. Andre Ehlert hat seine Inliner an den Nagel gehängt und wird nun Trainer. Zusammen mit Georg Otten wird der 30-Jährige die Geschicke der Bundesligamannschaft bestimmen. Vorjahrestrainer Marcus Drücker zieht es zurück in den Nachwuchs zum U19-Team.

Im Kader gab es auch Bewegung, denn Johannes Matzken wechselte zurück nach Düsseldorf. Jonas Heupel und David Dietrich werden für die Zweitvertretung gemeldet, stehen aber weiter bei Bedarf zur Verfügung.

Aus der erfolgreichen Juniorenmannschaft schaffte Joe Jacobs den Sprung in die 1. Bundesliga. Der 19-Jährige ist technisch sehr versiert und verfügt über einen guten Schlagschuss, muss sich allerdings noch an das höhere Tempo gewöhnen. „Im Training sieht man deutlich sein Talent und er wird von Woche zu Woche besser“, so Trainer Andre Ehlert. Weitere Talente aus der U19 der Crash Eagles werden ins Training eingebunden, um hier perspektivisch auch als Alternative zum Stammkader mitspielen zu können.

Mit Dominik Boschewski kehrt ein langjähriger Leistungsträger wieder ins Team zurück. Der Verteidiger hatte aus persönlichen Gründen pausiert und wird mit seiner Erfahrung den jungen Spielern zur Seite stehen.

Auf der wichtigen Torhüterposition kann man sich wieder auf Richard Steffen und Daniel „Taylor“ Schneider verlassen. Dazu kommen mit den Nachwuchs Goalies Max Drücker und Roman Lienaerts weitere talentierte Torleute für die Zukunft.

Ansonsten ist der Kader unverändert zur Vorsaison und daher sind die Ziele auch wieder klar definiert. In der Liga möchte man sich eine gute Ausgangsposition für die Play-Offs schaffen und beim erstmals in Kaarst ausgetragenen Europapokal der Herren auch ein Wörtchen mitreden. Dass dies sicher kein Selbstläufer wird, ist dem Team bewusst. „Als amtierender Meister ist man immer der Gejagte und jeder legt gegen uns eine Schippe drauf“, so Kapitän Thimo Dietrich. Das dürfte auch für die Samurai Iserlohn zutreffen. Die Sauerländer sind eine Mannschaft mit enorm viel Erfahrung und ordentlich Qualität. Insbesondere in der Offensive überzeugen die Schwertkämpfer und da gilt es für Kaarst defensiv gut zu stehen. Allerdings liegt den Gästen die große Fläche in Kaarst nicht sonderlich. „Wir sind läuferisch sehr stark und da kommt die große Halle unserem Spiel natürlich besonders zugute“, so Georg Otten.

Für diejenigen, die Samstag nicht in die Halle können, wird das Spiel bei Sportdeutschland.tv live übertragen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv