Crash Eagles Kaarst siegen zum Play-off-Auftakt10:5-Sieg gegen die Bissendorfer Panther

(Foto: S. Guskov/Crash Eagles Kaarst)(Foto: S. Guskov/Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Start war allerdings wenig erquickend für die Adler, denn die 350 Zuschauer in der gut besuchten Stadtparkhalle hatten noch nicht Platz genommen, da hatte Patrick Baude bereits humorlos von der Mittelinie den Ball im Kaarster Tor versenkt. Ganze sechs Sekunden waren gespielt. Die Adler nahmen es allerdings mit Humor, denn genau das wollte man verhindern. Moritz Otten (3.) und Jakob Matzken (4.) drehten dann die Partie und Andre Ehlert, heute bester Kaarster, sorgte für das 3:1 (8.). Moritz Otten verwertete dann eine schöne Vorlage von Felix Wuschech zum 4:1(15.) und Nils Lingscheidt erhöhte nach Pass von Tim Dohmen auf 5:1 (19.).

Im zweiten Drittel erhöhte Christian von Berg (21.) auf 6:1 und Thimo Dietrich auf 7:1(24.). Dietrich beendete damit den Arbeitstag von Panther Goalie Danny Sellmann und Backup Philip Grittner kam zwischen die Pfosten. Bissendorf gelang dann in Überzahl der Treffer zum 7:2 (Markus Köppl 28.), doch Tobias Wolff stellte dann mit seinem Schlagschuss den alten Abstand wieder her (33.).

Im letzten Drittel agierte Kaarst dann zu sorglos und Bissendorf konnte durch Janne Goebel und zweimal Patrick Baude Ergebniskosmetik betreiben, was die Kaarster Trainer durchaus verärgerte. „Das mag heute keine Bedeutung gehabt haben aufgrund der klaren Führung, kann uns in einem engen Spiel allerdings das Genick brechen“, so Trainer Otten. Tim-Niklas Wolff und Andre Ehlert sorgten schließlich für den 10:5-Endstand. Damit gelingt den Adlern die wichtige Führung in der Serie und so kann man am 20.Oktober in Bissendorf den Einzug ins Halbfinale klarmachen.