Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Spiel 12:10 im Halbfinale gegen die Rockets Essen

(Foto: Crash Eagles Kaarst)(Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Niederlage im ersten Spiel standen die Adler in Essen mit dem Rücken zur Wand. Die in Bestbesetzung angetretenen Rockets wollten mit einem Heimsieg den Einzug ins Finale perfekt machen und setzten Kaarst anfangs ordentlich unter Druck. Kaarst wollte insbesondere die Essener Topreihe um die Nationalspieler Fabian Lenz, Dominik Luft und Sebastian Schneider nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dies gelang über weite Strecken,  jedoch haben die Essener noch weitere Könner in den eigenen Reihen und so waren es Florian Breves und Christian Nieberle, die neben Fabian Lenz für die Essener Tore im ersten Drittel sorgten. Für die Kaarster Treffer sorgten die Junioren Jan Wrede und Lennart Otten.

Im zweiten Drittel gelang Felix Wuschech zunächst der Ausgleich, ehe Essen einen Zwischenspurt einlegte. Danny Albrecht, Pierre Klein und Dominik Luft stellten auf 6:3 für Essen. Kaarst stellte dann um und kam durch Tore von Lennart Otten (in Unterzahl) und Christian von Berg auf 6:5 ran und Moritz Otten konnte sogar zum 6:6 Pausenstand ausgleichen.

Im letzten Drittel war es Sebastian Schneider, der Essen mit 7:6 in Front schoss, ehe Tim Dohmen dann seine Torflaute mit einem schicken Handgelenkschuss zum 7:7 Ausgleich beendete. Kaarst danach zu euphorisch und zu offensiv, was Essen durch Tore des agilen Pierre Klein zum 8:7 nutzte. Als dann Sebastian Schneider und Danny Albrecht auf 10:7 erhöhten, waren nicht wenige Betrachter der Meinung die Entscheidung wäre gefallen. Kaarst gab sich nicht auf und nach feinem Pass von Tim-Niklas Wolff konnte Moritz Otten auf 8:10 verkürzen. Thimo Dietrich traf dann mit einem Schuss in den Winkel zum 9:10-Anschluss und dem von seiner Verletzung genesene Christian von Berg gelang der Ausgleich.  Lennart Otten war es dann, der aus dem eigenen Drittel ein Solo startete und an Freund und Feind vorbeilief und auch Essens Goalie Jakob Theis keine Chance ließ. Essen zog dann den Torwart und Thimo Dietrich traf zum 12:10-Endstand. Damit glichen die Kaarster die Serie aus und so kommt es am 17. November in der Kaarster Stadtparkhalle zum dritten und entscheidenden Spiel.

Vorbereitungsturnier
Crash Eagles Kaarst landen auf dem dritten Rang in Köln

​Ein 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Crefelder SC beschert den Crash Eagles Kaarst den Bronze-Rang beim Turnier der HC Köln-West Rheinos. ...

Personalplanung bei den Rhein-Main Patriots
Mit Marco Forster kommt ein weiterer Torgarant zurück

​Marco Forster wechselt von den Kassel Wizards nach drei Jahren wieder zurück zur alten Wirkungsstätte und spielt künftig für den Skaterhockey-Zweitligisten Rhein-Ma...

Fünf Teams treffen sich zur Standortbestimmung
Crash Eagles Kaarst reisen zum Vorbereitungsturnier nach Köln

​Wo am 16. Dezember 2018 die Saison 2018 mit dem Meistertitel endete, beginnt die neue Spielzeit 2019 für die Crash Eagles Kaarst: In der Sportanlage in Köln-Bocklem...

Der Meister legt wieder los
Crash Eagles Kaarst starten in die Vorbereitung

​Mit neuem Trainerteam und einem Neuzugang beginnt für den Deutschen Skaterhockey-Meister Crash Eagles Kaarst die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit. ...

Viel Erfahrung für die Rhein-Main Patriots
Patric Pfannmüller steht vor seinem Comeback

​Patric Pfannmüller wird für die Jubiläumssaison noch einmal das Patriots-Trikot tragen. Nachdem er in der vergangenen Saison bereits im Ligabetrieb der Skaterhockey...