Crash Eagles gewinnen 14:4 gegen LüdenscheidZurück zu alter Stärke

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste boten mit Jiri Svejda, Andre Bruch und Torwart Jonas Mohr drei aktuelle Nationalspieler auf, doch sowohl diese drei als auch die anderen Akteure der „Schotten“ vermochten wenig auszurichten gegen pfeilschnelle Kaarster Adler. Die eher schmeichelhafte Führung der Gäste konnte Thimo Dietrich schnell ausgleichen und so die Weichen auf Sieg stellen. Erneut Thimo Dietrich und Nils Surges sorgten für eine 3:1-Führung zur Pause.

Im zweiten Drittel lief der Ball wie am Schnürchen durch die Kaarster Reihen und die Highlander hatten keinerlei Zugriff. Kevin Stein, Tobias Wolff, Gabriel Hildebrandt, Dominik Boschewski, Thimo Dietrich und Tim Dohmen erhöhten auf 9:1 nach 40 Minuten.

Auch im letzten Abschnitt konnte Kaarst das Zepter weiter fest in der Hand halten und baute die Führung aus. Moritz Otten, Nils Lingscheidt, Pascal Mackenstein und zweimal Thimo Dietrich sorgten bei drei Treffern der Gäste für den 14:4 Endstand. „Die Mannschaft hat heute über 60 Minuten kämpferisch und spielerisch absolut überzeugt. Das war wirklich gut“, so Trainer Georg Otten. Bemerkenswert auch die Tatsache, dass Kaarst heute ohne jegliche Strafzeit blieb.

Am kommenden Samstag geht es dann zum Abschluss der Vorrunde nach Kassel. Ein Vorbereitungsspiel auf die Play-offs, denn Kaarst zementierte mit dem Erfolg den zweiten Platz in der Bundesliga.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv