Chiefs treffen auf Düsseldorf und EssenUedesheim Chiefs

Chiefs treffen auf Düsseldorf und EssenChiefs treffen auf Düsseldorf und Essen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Spiele werden nicht leicht für die Neusser, die erneut nicht in voller Besetzung auflaufen können. Vermutlich wird auch Marco Hellwig nicht zur Verfügung stehen. „Aber damit dürfen wir uns gar nicht beschäftigen“, mach Coach Marcel Mörsch klar. „Wir nehmen das Assenheim-Spiel als Gradmesser. Da haben auch einige Leute gefehlt und wir haben ein gutes Spiel gemacht.“

Die Rams sind nach zweijähriger Abstinenz wieder zurück in der Bundesliga und haben sich überwiegend mit jungen Talenten neu aufgestellt. „Die rennen und kämpfen bis zum Ende, das ist ein ganz unangenehmer Gegner, auch weil sie nur ganz wenig Fehler machen“, urteilt Mörsch über den langjährigen Rivalen. Die letzte Niederlage gegen Düsseldorf mussten die Chiefs 2009 hinnehmen.

Neben den jungen Spielern konnten die Ramser allerdings auch einen Hochkaräter verpflichten. Marcel Brandt, letztes Jahr 22-facher Torschütze in Atting, spielt nun für die Landeshauptstädter. Am ersten Spieltag gab es zwar keine Punkte, aber das 7:8 zu Hause gegen Iserlohn hat die Konkurrenz durchaus aufhorchen lassen. Beim Enten-Cup in Duisburg konnten sich die Rams gegen Uedesheim mit 9:6 im Finale durchsetzen.

Essen ist, nach Beendigung der Eishockeysaison in Herne, der bekannt unbequeme Gegner. „Wir wissen, was da auf uns zukommt und das es verdammt unangenehm und schwer wird“, ist sich Mörsch gewiss. „Die haben nur zwei Spieler verloren und sind fast das gleiche Team wie letztes Jahr.“ Zu Hause unterlagen die Chiefs nach Penaltyschiessen, in Essen gab es zwei deutliche Klatschen (in Liga und Pokal).

Die Rockets starten erst am Samstag gegen Lüdenscheid in die Saison. Mörsch: „Was wir bisher auf den Turnieren gesehen haben, kann man nicht als Maßstab nehmen. Jetzt sind sie komplett und eine ganz andere Mannschaft als noch vor zwei Monaten.“

Unter dem Strich hofft Mörsch auch in diesen beiden Spielen wieder auf Punkte: „Man hat bereits in den ersten Spielen gesehen, dass die Liga sehr ausgeglichen ist. Wir sind auch darauf angewiesen, konstant Punkte zu holen. Damit wollen wir am Wochenende weitermachen.“