Chiefs starten gegen Essen in die SaisonUedesheim Chiefs

Chiefs starten gegen Essen in die SaisonChiefs starten gegen Essen in die Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der zurückgekehrte Coach Wolfgang Hellwig ist „mit der Vorbereitung zufrieden“, aber trotzdem unsicher, was sein Team in den kommenden Wochen erwartet. „Die Liga scheint unglaublich ausgeglichen zu sein. Das zeigen nicht zuletzt die Ergebnisse der bisherigen Test- und Ligaspielen. Wir werden erst nach fünf, sechs Spielen sehen, wie sich das alles sortiert.“

Trotzdem sieht er seine Mannschaft am Samstag gegen Essen in der Favoritenrolle. „Wir haben eine starke Mannschaft und spielen zu Hause. Da wollen wir wieder eine Macht werden und mit einem Sieg beginnen.“ Dass es nicht leicht wird, ist Hellwig klar. „Essen ist ein unangenehmer Gegner. Die spielen aggressives Forechecking und setzen den Gegner sofort unter Druck.“ Sein Rezept dagegen? „Wir müssen voll dagegen halten. Jeder muss 100 Prozent geben, die Zweikämpfe suchen und annehmen“. Besonders viel Laufarbeit wird auf die Angreifer der Chiefs zukommen: „Die Stürmer müssen viel mit nach hinten arbeiten, damit sich die Rockets gar nicht erst entfalten können.“

Da passt es dem Coach gut in den Kram, dass er bis auf Stephan Kreuzmann, der erst im April zum Team stoßen wird, auf den ganzen Kader zurückgreifen kann. Marcel Mörsch steht vor seinem Comeback, auch die Neuzugänge sind bestens integriert und brennen auf ihr Debüt im Trikot der Chiefs.

Essen konnte sich mit Rückkehrer Christian Sohlmann prominent verstärken, hat aber auch einige Abgänge zu verzeichnen. Nicht zuletzt wird der langjährige Kapitän Phil Janssen sicher fehlen. Ein Wiedersehen gibt es für die Chiefs mit dem Ex-Uedesheimer Denis Nimako, der seit der letzten Saison im Pott spielt.

Im Februar trennten sich beide Teams beim Canpro-Cup mit einem 3:3 nach zweimal 20 Minuten Spielzeit. In 2013 siegte in der Liga jeweils die Heimmannschaft, in der Saison 2012 siegten die Chiefs in beiden Spielen mit einem Tor Vorsprung.