Chiefs spielen am Freitag in KölnHoffen auf ein Déjà-vu

Chiefs spielen am Freitag in KölnChiefs spielen am Freitag in Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und nachdem man jahrelang in der Liga kein Pünktchen gegen die Domstädter einfahren konnte, wird man sich auf die letzten Erinnerungen berufen: den Pokalsieg gegen die Rheinos in 2013 und das Auswärtsspiel im letzten Jahr, als auch freitags gespielt wurde und die Chiefs in Bocklemünd mit 7:5 gewinnen konnten. Das Köln dennoch Meister wurde und Uedesheim nicht mal unter die besten acht kam, spricht Bände über die letzte Saison.

Bislang sind die Chiefs auch noch nicht richtig aus den Pötten gekommen. Gegen die Rams war man auf einem guten Weg, den dritten Sieg des Jahres einzufahren. Obwohl der Aufwand nach knapp 12 Minuten Makulatur war, ziehen die Neusser einiges an Selbstvertrauen aus den paar Minuten. „Das war in Ordnung, daraus können wir einiges mitnehmen“, meint Coach Marcel Mörsch. Auch die Tage danach waren gut. Mörsch: „Wir haben gut trainiert, die Moral stimmt. Die Jungs sind heiß.“ Aus dem heißen Rudel fehlt weiterhin nur Sascha Drehmann, der derzeit Thailand unsicher macht.

Obwohl die Kölner bisher auch noch nicht so richtig durchgestartet sind in diesem Jahr und aktuell nur auf Platz 7 stehen, sieht Mörsch in den Rheinos einen „ganz, ganz starken Gegner.“ Besonders die erste Reihe, die den Sport seit Jahren dominiert, sowie das Überzahlspiel gilt es bestmöglich in seine Grenzen zu weisen. Viel wird darauf ankommen, welches Gesicht beide Teams am Freitag zeigen. Alles scheint möglich zu sein und Mörsch hofft auch, „dass wir etwas Zählbares mitnehmen.“