Chiefs sind nun Letzter

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Uedesheim Chiefs sind nach ihrer 3:6 (0:2, 2:2, 1:2)-Niederlage in Freiburg am Ende der Tabelle angekommen. Durch den Sieg von Iserlohn gegen Düsseldorf hängt die rote Laterne der 1. Skaterhockey-Bundesliga Süd jetzt in Uedesheim.

Dabei waren die Voraussetzungen und der Beginn des Spiels im Breisgau aus Uedesheimer Sicht gar nicht so schlecht. Bis auf Christoph Clemens und Bernd Hausmann konnten die Chiefs in Bestbesetzung auflaufen und spielten unter mit. Allerdings konnte auch die Rückkehr von Sturmtank Sebastian Muhs nichts an der Tatsache ändern, dass die Jungs von Coach Gerry Elesen erneut klarste Torchancen nicht nutzen konnten. Das schafften im ersten Drittel nur die Beasts, die mit zwei schnellen Spielzügen die Defensive der Chiefs ausspielten und Olli Derigs in der 9. und 15. Minute (Überzahl) überwinden konnten.

Im Mittelabschnitt kam die Tormaschine der Chiefs dann kurzzeitig in Gang. Jetzt waren die Chiefs das bessere Team und glichen in Person von Paddy Komor (1:2 / 26.) und Marcel Mörsch (2:2 / 29.) bis zur Hälfte des Spiels aus. Leider konnten die Chiefs den Druck danach nicht aufrecht erhalten und Kinderknecht schaffte sofort die erneute Führung für Freiburg (2:3 / 32.). In Unterzahl kassierten die Chiefs dann das vorentscheidende 2:4 (35.). Im letzten Drittel versuchten die Chiefs noch mal alles, doch die Kugel wollte nicht mehr ins Tor der Hausherren. Eine weitere Unterzahl brachte das 2:5 (48.) und mit dem dritten Treffer von Kinderknecht in der 51. Minute (2:6) war die Messe gelesen. Das 3:6 von Benjamin Meschke in der 59. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Durch die nun bereits achte Niederlage im neunten Saisonspiel wird der Druck auf die Elesen- Truppe in den nächsten Wochen natürlich nicht kleiner. Am kommenden Sonntag (28. Juni, 16 Uhr) kommt mit den Schwabmünchen Mammuts das Zweitplatzierte zum Ligaduell in den „Chiefs Garden“. Gegen eben jenen Gegner dürfen die Chiefs auch im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs antreten. Allerdings dann in Schwabmünchen. Gespielt wird am ersten Wochenende im Juli.

Vorbereitungsturnier
Crash Eagles Kaarst landen auf dem dritten Rang in Köln

​Ein 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Crefelder SC beschert den Crash Eagles Kaarst den Bronze-Rang beim Turnier der HC Köln-West Rheinos. ...

Personalplanung bei den Rhein-Main Patriots
Mit Marco Forster kommt ein weiterer Torgarant zurück

​Marco Forster wechselt von den Kassel Wizards nach drei Jahren wieder zurück zur alten Wirkungsstätte und spielt künftig für den Skaterhockey-Zweitligisten Rhein-Ma...

Fünf Teams treffen sich zur Standortbestimmung
Crash Eagles Kaarst reisen zum Vorbereitungsturnier nach Köln

​Wo am 16. Dezember 2018 die Saison 2018 mit dem Meistertitel endete, beginnt die neue Spielzeit 2019 für die Crash Eagles Kaarst: In der Sportanlage in Köln-Bocklem...

Der Meister legt wieder los
Crash Eagles Kaarst starten in die Vorbereitung

​Mit neuem Trainerteam und einem Neuzugang beginnt für den Deutschen Skaterhockey-Meister Crash Eagles Kaarst die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit. ...

Viel Erfahrung für die Rhein-Main Patriots
Patric Pfannmüller steht vor seinem Comeback

​Patric Pfannmüller wird für die Jubiläumssaison noch einmal das Patriots-Trikot tragen. Nachdem er in der vergangenen Saison bereits im Ligabetrieb der Skaterhockey...