Chiefs erwarten die Rhein-Main PatriotsUedesheim Chiefs

Chiefs erwarten die Rhein-Main PatriotsChiefs erwarten die Rhein-Main Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach gutem Start in die Saison war der April für Uedesheim wenig erfolgreich. Der einzige Punkt wurde bei den Nasenbären in Rostock eingefahren und man ist ins Mittelfeld der Tabelle durchgereicht worden. Die Patriots hingegen, die nach einem schweren Auftaktprogramm in den Heimspielen gegen Iserlohn, Augsburg und Duisburg noch punktlos geblieben waren, konnten sich mit zuletzt zwei Siegen über Rostock und Lüdenscheid im Tabellenmittelfeld etablieren.

Für die Chiefs sind die Hessen in den bisherigen beiden gemeinsamen Bundesligajahren ein rotes Tuch gewesen. Bereits verloren geglaubte Partien drehten die Patriots noch und so gingen sie in drei von vier Partien als Sieger vom Feld, im „Chiefs Garden“ trennte man sich im letzten Jahr mit 7:7. Am Ende standen beide Mannschaften mit 20 Punkten da und verabschiedeten sich mehr oder weniger sang- und klanglos in der ersten Playoff-Runde. Mit Nationalspieler Hannes Ressel, dem in den bisherigen fünf Spielen bereits elf Treffer gelangen, haben die Gäste einen ganz gefährlichen Mann im Kader. Vielleicht kann Marcel Patejdl ihn aus dem Spiel nehmen. Der Verteidiger wechselte im Winter von den Patriots nach Uedesheim und wird gegen seine alten Kollegen sicher ganz besonders motiviert zu Werke gehen.

Die Chiefs haben sich zwar am letzten Wochenende beim 8:2 Pokalsieg in Deggendorf ordentlich präsentiert, brennen aber noch auf Rehabilitation der 1:13 Klatsche von vor zwei Wochen. Das man erstmals gegen die Patriots gewinnen und diese damit auf Abstand halten kann, passt natürlich gut ins Bild. So sieht es auch Coach Wolfgang Hellwig: „Dann wird es Zeit das wir gegen die mal gewinnen. Es wird sicher kein leichtes Spiel, aber die Mannschaft hat nach der Schmach von Köln etwas gut zu machen. Sie haben mir versprochen es wieder in Ordnung zu bringen, und wenn die Jungs etwas versprechen, dann gehe ich auch davon aus das sie es halten.“ Personell sieht es im Lager der Chiefs aktuell bestens aus, alle Spieler sind fit, die Junioren stehen ebenfalls zur Verfügung. „Wir werden mit drei Reihen Druck machen“, kündigt Hellwig an.

Am 11. Mai geht es für Uedesheim in Lüdenscheid weiter.