Chance zur Revanche

Sieg ohne GlanzSieg ohne Glanz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur zwei Wochen nach der 5:11-Klatsche in Zweibrücken haben die Kerpener Barracudas die Chance, sich zu rehabilitieren. Am Sonntag (15 Uhr) steht für den SSK ein Duell mit einem direkten Tabellennachbarn an. Mit drei Punkten aus den Spielen gegen Winnenden (16:4) und in Bonn (11:11) konnten die Snipers aus der Pfalz die Kolpingstädter vom siebten Platz verdrängen. Dadurch stehen die Barracudas nach dem 5:5 gegen Atting nur noch einen Platz über dem Strich, der die Abstiegsränge kennzeichnet. Dementsprechend wichtig ist ein Sieg gegen die VTZ um Abstand zum SV Winnenden zu schaffen, der nur drei Punkte hinter dem SSK rangiert.

Zumindest müssen die Barracudas das Spiel enger gestalten, als es ihnen in Zweibrücken möglich war. Allerdings ist damit auch zu rechnen, weil Kerpen diesmal auf einen breiter und besser besetzten Kader zurückgreifen kann. Kapitän Mirko Bundt und Jens Schipplock werden wieder mit von der Partie sein. Dadurch verdichten sich die Reihen im Team von Trainer Veit Szpak nach und nach. Ein Fragezeichen steht dafür leider noch hinter den Verteidigern Thomas Schmalen und Rafael Rutkowski. Daher ist möglich, dass Stürmer Andre Friederichs erneut in der Defensive aushelfen muss.