Breisgau erneut keine Reise wertAssenheim unterliegt Freiburg

Breisgau erneut keine Reise wertBreisgau erneut keine Reise wert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit drei Punkten nehmen die Niddataler damit vorerst den fünften Platz ein. Nun haben die Wetterauer knapp drei Wochen Pause, ehe am Samstag, 21. Mai, in heimischer Halle die Partie gegen die Deggendorf Pflanz ansteht.

Zum zweiten Mal binnen acht Tagen führte die Patriots die Fahrt in den Breisgau. Und wie schon in der Vorwoche in Merdingen fiel auch in Freiburg im ersten Drittel eine kleine Vorentscheidung. Zwar brachte Jan Bannenberg die Wetterauer bereits nach zwei Minuten in Führung, doch nach den ersten 20 Minuten lagen die Patriots bereits mit 3:7 in Rückstand, kassierten dabei zwischen der fünften und neunten Minute gleich ein Fünferpack. Die Patriots ließen den Hausherren zu viel Platz zum Spielen, die Zuordnung fehlte komplett.

Doch so leicht wollte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Napravnik aber nicht geschlagen geben und kämpften sich im zweiten Drittel bis zur 31. Minute bis auf 6:7 heran. Postwendend erhöhte Freiburg aber wieder auf 8:6. Im letzten Drittel schwächten sich die Gäste im Endspurt durch Strafzeiten und eine Rote Karte für Tobias Etzel wegen unerlaubten Betretens des Feldes von der Strafbank selbst. So war die Partie nicht mehr zu drehen, mit zwei weiteren Toren machte Freiburg alles klar.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒