Brechen die Patriots den Panther-Fluch?Rhein-Main Patriots

Brechen die Patriots den Panther-Fluch?Brechen die Patriots den Panther-Fluch?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die starken Panther, die am kommenden Samstag ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison bestreiten, gelten dennoch als klarer Favorit. Die Gastgeber aus Niedersachsen sind zusammen mit dem Team aus Köln die beiden einzigen Mannschaften, die von den Patriots in der Bundesliga noch nicht bezwungen werden konnten. Zudem konnte die Mannschaft aus Hannover trotz des Verlustes einiger Leistungsträger vor der Saison, in der Vorbereitungsphase ein stark besetztes Turnier gewinnen.

Auch wenn die letzten Spiele in Niedersachsen immer an die Gastgeber gingen, sehen die Niddataler sich nicht chancenlos. So war man in der Vergangenheit zumeist auf Augenhöhe mit dem Gegner und ist sich im Lager des Teams durchaus bewusst, dass die Panther auch verwundbar sind.

In den vergangenen Tagen wurde im Training verschärftes Augenmerk auf das Passspiel und den Torabschluss gelegt, um für mehr Torgefahr zu sorgen. Trainer Patric Pfannmüller zeigt sich optimistisch, dem Panther-Fluch ein Ende zu setzen: „Das Spiel ist enorm wichtig für uns – wir wollen dieses Spiel gewinnen.“

Bei den Hessen werden Shane Haskins und Tobias Etzel aufgrund einer Sperre aus dem letzten Heimspiel fehlen, ansonsten sind alle Mann an Bord, so dass Patric Pfannmüller drei komplette  Angriffs- und Verteidigungsblöcke aufbieten kann, wobei der Trainer plant die zweite und dritte Reihe im Vergleich zum letzten Heimspiel leicht umzustellen.