Böse 2:13-Klatsche in Schwabmünchen

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Albträume werden manchmal auch wahr. Kurz vor der Abfahrt morgens um 8 Uhr erzählte Eagle-Coach Wolfgang Hellwig dem Vorsitzenden Wolfgang Dietrich, dass er in der vorangegangenen Nacht den Traum hatte, dass die Crash Eagles Kaarst mit 1:10 in Schwabmünchen verlieren. Um etwa 21:15 Uhr war es tatsächlich so. Nach 55 Minuten Spielzeit zeigte die Stadionuhr dieses Ergebnis an. Damit aber nicht genug. Die bayerischen Schwaben legten bis zum Schlusspfiff noch dreimal nach. Kaarst war während des gesamten Spielverlaufs soweit von einem Punktgewinn entfernt, wie Kaarst und Nowosibirsk auseinanderliegen. Am Ende stand es 13:2 für den TSV Schwabmünchen.Nach acht Stunden im Bus ging es bereits schlecht los. 0:4 stand es nach 20 Minuten. Erneut in Drittel später lagen die Kaarster bereits mit 1:8 hinten. Und die Leistung der Eagles blieb überschaubar. Die beiden Tore für Kaarst erzielten Marco Hellwig und Sascha Drehmann.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv