Bissendorfer Sieg im ersten Play-off-Spiel

Bissendorfer Sieg im ersten Play-off-SpielBissendorfer Sieg im ersten Play-off-Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel war beiden Teams zu Beginn deutlich anzumerken, dass die Nervosität eine Rolle spielte, so ließen die Bissendorfer beispielsweise ein Überzahlspiel ungenutzt. Es entwickelte sich ein spannendes Hin und Her, bei dem sich gute Möglichkeiten auf beiden Seiten ergaben. Der erste Nutznießer war Jan Dierking, der einen Ball volley in die Maschen des Düsseldorfer Netzes drosch. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Gäste aus NRW vor allem in Überzahl einige Einschussgelegenheiten, doch immer wieder war Sellmann zur Stelle.

Das zweite Drittel begannen die Panther mit deutlich mehr Dampf. Nach einem genauen Zuspiel von Benjamin Hahnemann fackelte Liam Janotta nicht lange und feuerte den Ball in den Winkel. Nachdem Düsseldorf in Person von Oliver Markmann der Anschlusstreffer gelang, markierte Tommy Sellmann das 3:1. Doch in dieser hektischen Phase des Spiels dauerte es nicht lange, bis Tim Müller wieder auf 2:3 verkürzen konnte. Nur wenig später zeigten Benjamin Hahnemann und Florian Surkemper großes Skaterhockey. Nach einem Solo von Hahnemann zog dieser den Ball flach aufs Gästetor, wo Florian Surkemper die Kelle reinhielt und den Ball damit in den Winkel abfälschte. Kurz vor der zweiten Pause besorgte Volker Burgers aber noch das 3:4. Er hielt die Partie somit offen.

Doch im Schlussabschnitt gab sich die Köhn-Riege keine Blöße mehr. Mit einem starken Rückhalt als Absicherung fielen nun kurz nacheinander das 5:3 und 6:3, Markus Köppl und Sebastian Miller mit einem krachenden Schlagschuss sorgten für die Vorentscheidung. Die Rams versuchten alles, doch immer wieder scheiterten sie an Sellmann, zweimal war auch noch der Pfosten im Weg. Jan Dierking traf zum 7:3-Endstand.

Am nächsten Samstag geht es für die Panther nach Düsseldorf, wo man den Halbfinaleinzug perfekt machen kann. Dafür setzen die Panther einen Fanbus ein.