Bissendorfer Panther vor wichtigem Heimspiel gegen VelbertAufsteiger ist zu Gast

Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Bissendorfer gelang am vergangenen Samstag ein viel umjubelter Auswärtssieg nach Penaltyschießen gegen die Düsseldorf Rams. Dadurch konnte nicht nur die Serie der Düsseldorfer gebrochen werden, welche zuvor zu Hause noch ohne Niederlage waren, sondern auch der erste Auswärtssieg der Saison eingefahren werden. Die Panther wollen an diese Leistung anknüpfen und gegen den Aufsteiger wichtige Punkte einfahren.

Der Gegner aus Velbert konnte in dieser Spielzeit noch nicht überzeugen und ging in den vier gespielten Partien als Verlierer vom Platz. Dabei ist auffällig, dass die Mannschaft um Torjäger Doden in jeder Partie mindestens zehn Gegentore kassierte. Die Hausherren selbst wiederum konnten bislang in keinem ihrer Spiele mehr als acht Tore erzielen und so bleibt es abzuwarten, wie die scheinbar schlechte Defensive mit den Angriffsbemühungen der Raubkatzen umzugehen vermag. Sicher ist jedoch, dass sich die Panther auf ihren starken Goalie Danny Sellmann verlassen können, der in Düsseldorf überragend hielt und im Penaltyschießen keinen Treffer zuließ.

Die Panther müssen jedoch, laut Trainer Tim Lücker in der Abwehr noch etwas an Konsequenz zulegen, da diese in Düsseldorf nicht vollends überzeugen konnte. Dies gerade vor dem Hintergrund, dass mit Dominic Doden ein äußerst treffsicherer Spieler in den Reihen der Gäste spielt. In seiner Karriere sammelte er in 161 Partien 789 Scorerpunkte, was ein Beleg seiner Klasse sein sollte.