Bissendorfer Panther nehmen Schwung auf in der VorbereitungTim Lücker löst Lenny Soccio ab

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits seit dem 6. Januar arbeiten die Panther an einer guten Form für das erste Spiel der Saison 2018 am 10. März in Köln. Der neue Trainer Tim Lücker, selbst lange Jahre aktiver Spieler der Panther und Ex-Nationalspieler im Inlinehockey, unterstreicht damit seine Ambitionen für die kommende Saison. Zusammen mit seinem bestehenden Co-Trainer Darian Abstoß ersetzt er Lenny Soccio, der sich umfänglich um seine Tätigkeit bei den Hannover Indians kümmert.

Dem ehemaligen als auch dem neuen Coach ist aber eines gemein: beide geben als Mindestziel für die Saison das Erreichen der Play-offs um die Deutsche Meisterschaft aus. Allerdings unterscheiden sich ihre Mittel schon beim Start in die Vorbereitung: Begann die Vorbereitung unter Soccio Ende Januar, lässt Coach Lücker seinen Kader bereits kurz nach dem Jahreswechsel schwitzen. Und auch der Kader sieht in diesem Jahr deutlich verändert aus: Von der zweiten Herren-Mannschaft kommen Felix Gollasch, Lars Barlsen, Marvin Freitag und Jonas Reichelt. Aus Hannover von den Hurricans konnten sowohl die beiden Stürmer Dustin und Marvin Hofrichter als auch Torwart Daniel Lohrke in die Wedemark gelockt werden. Die Hofrichters zählten zu den besten Scorern der letzten Regionalliga-Saison und deuteten in den ersten Trainingseinheiten durchaus an, sich auch in der ersten Liga durchsetzen zu können – sie bestechen vor allem durch ihre Geschwindigkeit. Die Zugänge aus der zweiten Herren-Mannschaft haben alle bereits Bundesliga-Erfahrung und gerade Felix Gollasch hat mehrfach beweisen, dass er in der höchsten Liga Deutschlands die gegnerische Verteidigung vor arge Probleme stellen kann. Froh sind die Trainer ebenfalls, dass die beiden ältesten Spieler, Markus Köppl und Jan-Christoph Pries, noch eine weitere Saison die Skates für die Panther schnüren – eigentlich war das Karriereende geplant. Beide ließen sich aber von ihrem ehemaligen Mitspieler und der reizvollen Aufgabe, die zahlreichen Talente der Panther noch ein Jahr zu führen, überreden.

„Mit diesem Kader werden wir in jedem Fall die Chance haben, in die Play-offs zu kommen“, so Tim Lücker. Die Breite des Kaders dank der Zugänge dürfte in jedem Fall für genügend Auswahl auch bei Verletzungen bieten. Diese will Lücker allerdings durch einen sehr hohen Fitnesslevel seiner Mannschaft gar nicht erst zulassen und so liegen in den ersten Trainingseinheiten die Schwerpunkte klar im Bereich Fitness, Kondition und Kraft/Ausdauer. Zwei- bis dreimal die Woche schleifen Abstoß und Lücker ihre Spieler in der Wedemarkhalle, samstags geht es – fast traditionell – ins ProFeel Fitnessstudio in Mellendorf auf die Spinning-Räder. „Wir haben mit dem ProFeel Studio und unserem Fitnesscoach Steve Jones seit Jahren eine herausragend gut funktionierende Partnerschaft – das wollten wir unbedingt fortführen“, so Lücker.